Lokales

Kultur und Kunst für alle Generationen

Seit einem viertel Jahrhundert ist das Kirchheimer Jugednhaus Linde ein Anziehungspunkt vor allem für junge Menschen, aber immer mehr auch für die ältere Generation. Dass die Linde indessen auch mit 25 Jahren keinerlei "Altersschwäche" zeigt, belegte das gut besuchte Jubiläumsprogramm des Jugendhauses.

KIRCHHEIM 25 Jahre würden zwar in einem Menschenleben als jung gelten in anderen Bereichen sei dies aber eine stattliche Zahl, formulierte Kurt Spätling, Geschäftsführer des Kreisjugendrings Esslingen, in seinem Vorwort zum Jubiläumsprogramm des Kirchheimer Jugendhauses Linde. Auch die Kirchheimer Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker sprach der Linde ihren Dank für die wertvolle Arbeit in den vergangenen 25 Jahren aus.

Anzeige

Über Besuchermangel konnte sich das Jugendhaus auch nach einem viertel Jahrhundert nicht beklagen: So fand das große Kinderfest, das als Auftakt zu der Feierlichkeiten im Garten der Linde stieg, großen Anklang mit seinen unterschiedlichen Attraktionen.

Am nächsten Tag wurde dann mit einer Disco bis in die Morgenstunden gefeiert. Besonderer Ausdruck der vielfältigen Kulturarbeit des Jugendhauses war zudem eine Kunstausstellung, die Schüler der Waldorfschule Kirchheim und des Georgii-Gymnasiums Esslingen gestaltet hatten. Sie führte den Besuchern eine Vielzahl von Emotionen vor Augen und vor die Füße: Man staunte nicht schlecht, welche kreativen Möglichkeiten ein Barfußpfad, Fische im Schrank oder die Sichtweise einer Ameise bietet. Abgerundet wurde der Kulturtag durch den Auftritt der Gruppen "Far Out" und "Subversive".

Den Abschluss, bevor die Linde am letzten Tag sich und ihre freiwilligen Helfer feierte, machte ein besonderes Projekt: Allen Unkenrufen zum Trotz gestalteten Ehrenamtliche des Bürgerbüros Kirchheim gemeinsam mit jugendlichen Ehrenamtlichen der "Twilightzone" einer Gruppe von Gothic-Musik-Anhängern ein Klassikfrühstück. Jung und Alt saßen dabei im liebevoll hergerichteten Garten gemeinsam beieinander und lauschten andächtig der klassischen Musik.

So zeigte das Jubiläums-Programm nicht nur eine Vielzahl an kulturellen Highlights, sondern auch, dass die Linde tief verankert ist in alle Generationengruppen von Kirchheim.

ps