Lokales

Kundgebung: "Keiner will den Streik"

LENNINGEN Bei der heutigen Kundgebung der IG Bergbau, Chemie, Energie trafen sich laut Pressemitteilung der Gewerkschaft rund 150 Mitarbeiter vor den Toren der Papierfabrik Scheufelen in Oberlenningen, um sich über die Situation in der Tarifrunde zu informieren.

Anzeige

Helmut Göbecke-Teichert, Verhandlungsführer der IG Bergbau, Chemie, Energie im Tarifbezirk Baden-Württemberg erläuterte den Verlauf der bisherigen Tarifverhandlungen, die von der Tarifkommission als gescheitert erklärt wurden. Für den 27. Juli ist in Frankfurt am Main die Schlichtung in der Tarifauseinandersetzung der Papierindustrie angesetzt. Helmut Göbecke-Teichert betonte auch, dass keiner den Streik wolle: "Wir auch nicht, aber wir wollen ein anständiges Verhandlungsergebnis."

Nach den Ausführungen zur Tarifrunde sprach Betriebsrat Kurt Holzweiss zu den Beschäftigten. Er wies auf die finanzielle Situation der Mitarbeiter hin, die in den vergangenen Jahren zum Erhalt ihrer Arbeitsplätze schon eine Menge schlucken mussten.

Die Mitarbeiter brachten zum Ausdruck, dass sie hinter der Forderung der IG Bergbau, Chemie, Energie einer Einkommenserhöhung von 3,5 Prozent mit einer Laufzeit von zwölf Monaten stehen. Gleichzeitig erteilten sie den Forderungen der Arbeitgeber nach einer 40-Stunden-Woche ohne Lohnausgleich eine klare Absage.

pm