Lokales

Kunzmann kündigt Kandidatur an

KÖNGEN Mehr als Routine war die Sitzung des CDU-Kreisvorstands in Köngen: Kreisvorsitzender Thaddäus Kunzmann kündigte an, für die Position des Zweitbewerbers im Wahlkreis Nürtingen zu kandidieren, um gemeinsam mit dem Abgeordneten Jörg Döpper in den Landtags-Wahlkampf zu ziehen. Bis zu dieser Sitzung waren übrigens noch keine weiteren Bewerbungen eingegangen. Das freilich will noch nichts heißen: Die Wahlkreiskonferenz steht erst im nächsten Frühjahr an. Bisher hat diese Position Michael Weber aus Nürtingen inne. Die Partei-"Freunde" Kunzmann und Weber haben schon einige Male gegeneinander kandidiert. Wenn die Mitglieder abstimmten, dann hatte bislang übrigens fast immer Kunzmann die Nase vorn.

Anzeige

Viele Beobachter der politischen Szene hatten gemutmaßt, der alte CDU-Kämpe Kunzmann, der beim Bundestag seinem Freund Michael Hennrich aus Kirchheim den Vortritt gelassen hatte, werde nun direkt das Landtagsmandat anstreben. Er scheint nun den indirekten Weg gehen zu wollen, parat zu stehen, falls Jörg Döpper eines Tages aufhört sei es nun während der nächsten Wahlperiode oder eben danach. Wer jetzt Zweitkandidat wird, dessen Chancen stehen auf jeden Fall nicht schlecht, den Neuffener zu beerben.

Kunzmann selbst drückt es so aus: "Das Amt des Zweitkandidaten reizt mich. Ich will Jörg Döpper Unterstützung geben und ihn im Wahlkampf vertreten. Was dann wird haben wir noch nicht besprochen."

nz