Lokales

KV Stuttgart hat noch eine Rechnung offen

KIRCHHEIM Rein rechnerisch ist für die Ringer der KG Kirchheim/Köngen im Bezirksliga-Duell beim KV 95 Stuttgart am Samstag in der Gymnasiumssporthalle in Vaihingen nichts zu holen. Schließlich ist der KVS der Meisterschaftstipp vieler Experten und zählt sich auch selbst zu den Titelanwärtern. Die Stuttgarter konnten ihren Trainer Dominik Kuhner, bisher in der Bundesliga bei Freiburg 2000 in der 60-Kilo-Klasse aktiv, auch als Ringer verpflichten.

Anzeige

Gegner schwer einzuschätzen

Nicht nur auf Grund dessen darf sich KV-Macher Adolf Rager berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft und den Aufstieg machen, hat angeblich noch weitere spektakuläre Zugänge in der Hinterhand. Da der erste Kampf des KV 95 verschoben wurde, ist das Stuttgarter Team schwer einzuschätzen.

Zumindest haben die Landeshauptstädter noch eine Rechnung zu begleichen: Vergangene Saison vermasselte dem KV 95 ausgerechnet die Kampfgemeinschaft Kirchheim/Köngen im letzten Saisonkampf die Meisterschaft. Das soll die Mannschaft um KG-Trainer Tomasz Dec jetzt "bitter büßen".

rd