Lokales

Lärmschutzwird intensiviert

KIRCHHEIM Bei vier Gegenstimmen und sechs Enthaltungen votierten die Mitglieder des Kirchheimer Gemeinderats mehrheitlich für Veränderungen der Lärmschutzmaßnahmen am Knoten Plochinger Steige.

Anzeige

Wurde bisher von einer Lärmschutzwand mit einer Höhe von 3,50 Meter ausgegangen, soll nach Überprüfung der Verkehrsdaten die Lärmschutzwand 4 Meter hoch werden. Außerdem soll der Lärmschutzwall am Zubringer zwischen geplantem Kreisverkehr und der Einmündung der Nordwesttangente bis zum Einmündungs-Radius Burgtobelweg Max-Reger-Weg verlängert werden. Für die Erhöhung der Lärmschutzwand fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 32 000 Euro an. Die Verlängerung des Walls ist kostenneutral, da zur Aufschüttung Material aus dem entstehenden Tunnel verwendet wird. Mit der Fertigstellung der Nordwesttangente wird im Jahr 2015 gerechnet. Über die zeitliche Abwicklung, das Bereitstellen der jeweils erforderlichen Mittel und die Beantragung von Fördermitteln, soll im Rahmen der Haushaltsberatungen entschieden werden.

wdt