Lokales

Lange in der Gegend

Im Fall des Raubmordes an einem 62-jährigen Mann in Weilheim wurde eine Belohnung von insgesamt 10 000 Euro ausgesetzt. Die Ermittlungen der Sonderkommission konzentrieren sich weiterhin auf eine Frau und zwei Männer aus Polen, die sich noch im Raum München aufhalten sollen.

WEILHEIM Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung steht fest, dass sich die drei Gesuchten bereits seit zirka zwei Wochen im Landkreis Esslingen aufgehalten haben. Sie hatten dabei auch mehrmals um Essen und Trinken gebettelt, um Arbeit nachgefragt und Gartenhäuser aufgebrochen. Bei den Einbrüchen hatte das Trio hauptsächlich Getränke und Lebensmittel entwendet. Die Nächte verbrachten sie an verschiedenen "Lagerplätzen" im Wald.

Anzeige

Die drei Tatverdächtigen sind das erste Mal am 18. Oktober im Bereich Denkendorf gesehen worden. Einem Landsmann gegenüber hatten sie erzählt, dass sie vier Tage zuvor als Tramper aus Polen gekommen seien. Demnach kann davon ausgegangen werden, dass es sich um Polen handelt.

Aufgrund der zuletzt eingegangenen Hinweise gehen die Ermittler der Sonderkommission Egelsberg davon aus, dass sich die drei Personen noch im Bereich München aufhalten. Einer der Männer ist im Kreis Esslingen mehrmals durch so genanntes "Schattenboxen" aufgefallen. Es besteht deshalb durchaus die Möglichkeit, dass er in München einen Boxclub aufsucht oder bereits aufgesucht hat.

Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung der Täter führen, haben die Staatsanwaltschaft Stuttgart und Privatpersonen eine Belohnung in Höhe von insgesamt 10 000 Euro ausgesetzt. Diese Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Über die Zuerkennung oder Verteilung der Belohnung bei mehreren Hinweisgebern wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach rechtskräftiger Erledigung der Strafsache entschieden.

Die Sonderkommission "Egelsberg" hofft weiter auf die Unterstützung der Bevölkerung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0 70 21/5 01-268 entgegen.

lp