Lokales

Laserpistole im Einsatz

Beamte des Polizeireviers Nürtingen kontrollierten auf der B 313 in Fahrtrichtung Nürtingen die Geschwindigkeit der Autofahrer.

NÜRTINGEN Im Tempo-60-Bereich kurz vor dem Salzlager vor der Baustelle wurden innerhalb von knapp zwei Stunden insgesamt 21 Autofahrer festgestellt, die mit über 100 Kilometer pro Stunde unterwegs waren. Der Schnellste war mit 129 Kilometern pro Stunde mehr als doppelt so schnell wie erlaubt.

Anzeige

Da sich in letzter Zeit mehrere Verkehrsunfälle auf der B 313 vor der Baustelle ereigneten und viele Bremsspuren auf weitere gefährliche Bremsmanöver hinweisen, waren Beamte des Polizeireviers Nürtingen mit einer Laserpistole unterwegs. Diejenigen, die mit mehr als 100 Kilometern pro Stunde unterwegs waren, müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Es wurden gezielt nur die "Raser" gestoppt, denn es war unmöglich, alle Geschwindigkeitsverstöße zu ahnden. Diesen wird jetzt der Führerschein von einem bis drei Monaten genommen, außerdem bekommen sie einen Bußgeldbescheid bis zu 375 Euro.

Wie wichtig diese Kontrollen sind, zeigte sich am Donnerstagnachmittag, als es gegen 14 Uhr zum nächsten Unfall aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit vor der Baustelle kam. Ein 68-jähriger Pkw-Lenker überholte mit überhöhter Geschwindigkeit mehrere Lkws und konnte an der Fahrbahnverengung vor der Baustelle nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Beim Versuch, vor einem Lkw eines 61-Jährigen einzuscheren, streifte er diesen und beschädigte seinen VW Golf erheblich. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Die Kontrollen werden in nächster Zeit wiederholt.

lp