Lokales

Lastwagen rast gegen Baustellenabsperrung

WENDLINGEN Gestern Vormittag wurden auf der Autobahn 8 in Richtung München, kurz vor der Anschlussstelle Wendlingen, Belagsarbeiten auf dem rechten Fahrstreifen durchgeführt. Die Spur war deshalb gesperrt.

Anzeige

Kurz nach 10 Uhr kam es plötzlich zu einem Verkehrsunfall: Ein 56-jähriger Kraftfahrer, der mit einem Mercedes-Sattelzug unterwegs war, hatte aus noch ungeklärten Gründen die immer näher rückende Absperrwand, die hinter einem Baustellenlaster angebracht war, nicht gesehen. Erst im allerletzten Moment bemerkte er seinen Kollisionskurs, bremste sein Fahrzeug voll ab und wich nach links aus.

Er konnte zwar ein frontales Auffahren auf das Hindernis vermeiden, doch es kam trotzdem zu einem Zusammenstoß mit der Sicherungswand. Während an der Baustelleneinrichtung Totalschaden in Höhe von rund 25 000 Euro entstand, wird der Sachschaden an der rechten Seite des Mercedes-Trucks auf 10 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Der Lastwagen war nach dem Ausweichmanöver mitten auf der Autobahn zum Stehen gekommen und blockierte alle drei Fahrstreifen. Die linke Fahrbahn konnte nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nach wenigen Minuten bereits wieder befahren werden. Die beiden anderen Fahrspuren waren für die Dauer der Bergung der havarierten Fahrzeuge bis kurz vor 13 Uhr gesperrt. Es kam zu einem Rückstau von knapp zehn Kilometern Länge.

lp