Lokales

Lastwagenfahrer verursacht Ölspur

NEUHAUSEN Am frühen Freitagmorgen sorgte ein 60-jähriger Lastwagenfahrer für eine etwa drei Kilometer lange Dieselölspur, die sich von der Autobahn 8 bis nach Neuhausen auf den Fildern zog.

Anzeige

Gegen 6 Uhr war der Kraftfahrer bei der Fahrt in Richtung München im Bereich der Baustelle "Neue Messe" aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von seiner Fahrspur abgekommen. Der Lastzug rumpelte über zwei Warnbaken hinweg, deren davon fliegende Teile einen hinterher fahrenden Renault leicht beschädigten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Auch dass er sich bei dieser Kollision den 800 Liter fassenden Dieselkraftstofftank beschädigt hatte, schien den Trucker nicht zu stören. Kurz nachdem er die Autobahn an der Anschlussstelle Esslingen verlassen hatte, wurde er von einem Autofahrer auf den Kraftstoffverlust angesprochen. Dennoch setzte er seine Fahrt fort.

Der Lastwagen samt Fahrer konnte kurze Zeit später von einer Polizeistreife auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Neuhausen festgestellt werden. Der Dieselkraftstoff war bereits komplett ausgelaufen. Welche Menge sich damit auf die Straßen ergoss, ist allerdings unklar. Die Feuerwehrverbände Stuttgart und Neuhausen waren zwei Stunden lang beschäftigt, die komplette Ölspur abzustreuen. Auf der Autobahn 8 kam es trotz der für rund 30 Minuten gesperrten Anschlussstelle Esslingen zu keinen größeren Verkehrsstörungen. Abseits der Autobahnen geriet der Verkehr auf den Landesstraßen teilweise ins Stocken.

lp