Lokales

"Lauterhubbers" nahmen Abschied

Am letzten Sommerzeitsamstag lud der Musikverein Gutenberg zu seinem "Oktoberfest" ein. Die Erste Vorsitzende Kerstin Schöpf begrüßte die Gäste in der fast voll besetzten Schlossberghalle.

LENNINGEN Danach legte die Jugendkapelle des Musikvereins, die "Lauterhubbers", unter Leitung von Markus Huber mit dem ersten Stück "Summon the Heroes" auch gleich musikalisch los. Es folgte das Stück "Canton a Unicef". Mit der Ballade "Irish Dream" sowie dem "Millennium Song" ging es weiter im Programm. "Scooby-Doo, where are you?" sowie "House of Dance" waren die nächsten Titel der Lauterhubbers. Nun hieß es aus beruflichen Gründen Abschied nehmen von Markus Huber. Er erhielt unter anderem eine Uhr, auf dem Ziffernblatt ein Gruppenbild der Lauterhubbers. Die Nachfolgerin aus Donnstetten, Sabrina Class, dirigierte zum Einstand "Time to say Good-bye" und manche Lauterhubberin hatte wohl Tränen in den Augen. Jugendleiterin Ute Schöpf erhielt einen Spiegel mit allen Bildern ihrer Zöglinge als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz. Zum Abschluss dirigierte Markus Huber nochmals sein Lieblingsstück "A song for you".

Anzeige

Nach einer kurzen Umbaupause nahm die Stammkapelle Platz auf der Bühne. Mit dem bekannten "Florentiner Marsch" ging es los. Holger Dangel, der durchs Programm der Stammkapelle führte, kündigte das nächste Stück "Belvedere", ein Konzertstück mit Saxofonsolo, gespielt von Desiree Horlacher an. Beim "St. Louis-Blues" stand das Schlagzeugtrio im Mittelpunkt. Mit den Titeln "Eight days a week", "With a little help from my friends", "When I`m sixty-four", "Lady Madonna", "Yesterday" sowie "Obladi Oblada" standen die Beatles im Vordergrund. Nun nahm der Vizepräsident des Kreisverbandes der Blasmusik Esslingen, Hans Schroeder, die Ehrungen vor. Für 20 Jahre aktives Spielen wurden Thomas Hausmann, Elke Wiechmann, Ute Schöpf, Michaela Jauss und Elke Schöpf geehrt. Sie erhielten die silberne Ehrennadel vom Kreisverband sowie eine Urkunde. Für 30-jährige Aktivität im Verein wurden Werner Ehni, Uwe Diez, Armin Ehni, Dieter Salcher, Herbert Wörz und Martin Ruß geehrt. Alle erhielten die goldene Ehrennadel und eine Urkunde.

Mit dem neu einstudierten Marsch "Melodie und Harmonie" ging es musikalisch weiter. Nach der Polka "Sorgenbrecher" folgte ein Medley der schwedischen Popgruppe Abba. Mit "Über sieben Brücken" und der "Traumreise Griechenland" wurde bei manchem Urlaubserinnerungen geweckt. Das bekannte "Miss Marples Theme" folgte, bevor die größten Hits von "Smokie" auf dem Programm standen. Mit der Polka "Auf und Ab" sowie "Spirit of 69", einem Medley, wurde der musikalische Teil des Abends beendet. Als Zugabe folgte der Abschlussmarsch "Military Escort" und der Förderverein lud noch in seine "Halloween-Bar" ein.

kf