Lokales

Lebendiger Ortsverein als Basis der Parteiarbeit

Generationswechsel bei den Dettinger Sozialdemokraten: Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung wurde Joachim Eberlein einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge von Horst Langfeld an, der altersbedingt seine Aufgaben lieber "im zweiten Glied" sieht.

DETTINGEN Beherrschendes Thema auch bei der örtlichen SPD war die vorgezogene Wahl zum Deutschen Bundestag. Die Entscheidung von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Parteichef Franz Müntefering wurde indes nicht mit Entsetzen kommentiert.

Anzeige

Im Gegenteil: Der Neuwahl-Vorstoß wurde durch die Reihen hinweg als "gut und befreiend" befunden. "Wir können im Frühherbst leichter mit den Menschen ins Gespräch kommen, denn schlechtes Wetter und ein dicker Wintermantel blockieren den Dialog", ist sich der neugewählte Obmann sicher. Zudem habe der Coup der Regierung die Unionsparteien "eiskalt erwischt".

"Die müssen jetzt erstmal ein Parteiprogramm zusammenbasteln" freute sich auch Vize Langfeld. Überzeugung bestand, dass dieses Unterfangen CDU/CSU auf Grund ihrer differierenden Vorstellungen in vielen Bereichen zu einer "wahren Gratwanderung" zwingt. Gerade in der widersprüchlichen Diskussion bei der Steuerdebatte müssten die oppositionellen Karten auf den Tisch. Dann werde es für CDU/CSU, aber auch für die Liberalen heikel, ohne ausgereifte Konzepte die Regierungsparteien pauschal zu attackieren. Das werde die Wählerschaft merken und gezielt hinterfragen. Gerade aktuell, wenn in Unionskreisen bereits über noch gravierendere Sparpläne im Sozialbereich gemunkelt wird und selbst eine deutliche Erhöhung der Mehrwertsteuer kein Tabu-Thema mehr darstelle.

Die Dettinger Sozialdemokraten sind der festen Überzeugung, dass sich die Umfrageergebnisse von SPD und Bündnisgrünen im Verlauf des Sommers noch deutlich erholen werden. "Wir sehen der Wahl mit Hoffnung entgegen", ist die Devise.

Zuversichtlich sind die Genossen der Schlossberggemeinde auch, dass der Wahlkreisabgeordnete Rainer Arnold auf der Landesliste "deutlich nach vorne rückt". Seit zwei Legislaturperioden im Bundesparlament habe er sich als verteidigungspolitischer Sprecher der Fraktion bewährt und auch außerhalb der eigenen Fraktion als Militärexperte einen Namen erarbeitet. Zudem sei seine Wahlkreisarbeit über die Jahre hinweg vorbildlich gewesen. Über die kommenden Wahlen hinaus möchten der neue Vorsitzende Joachim Eberlein und sein Stellvertreter den SPD-Ortsverein weiter stärken. "Erfolgreiche Parteiarbeit basiert auf einem lebendigen Ortsverein, seinen aktiven Mitgliedern und einer guten Zusammenarbeit mit der SPD-Fraktion im Gemeinderat", sagte Joachim Eberlein zum Schluss der Mitgliederversammlung. Gerade unter diesem Gesichtspunkt waren auch langjährige Vorstandsmitglieder erneut gewählt worden: Für die Finanzen zeigt sich wieder Elfriede Licht verantwortlich. Kassenprüfer bleiben Oskar Renke und Dietmar Vogt. Horst Langfeld übernimmt zudem den Posten des Schriftführers.

mag