Lokales

Lehrer auf spirituellem Weg in Esslingen

ESSLINGEN 40 Lehrerinnen und Lehrer aus den Landkreisen Esslingen und Göppingen haben an einer spirituellen Stadtführung durch Esslingen teilgenommen, die das katholische und evangelische Schuldekanat Göppingen unter der Leitung von Schuldekan König organisiert hatte. Pastoralreferent Michael Schindler führte die Gruppe historisch und theologisch fundiert an verschiedene Orte der Stadt, die einen atmosphärischen und Seele und Verstand bewegenden Einblick in die Zeit des frühen Mittelalters geben.

Anzeige

Der inneren Sprache der Gebäude und Straßen nachzuspüren, um für die Gegenwart Kraft zu schöpfen dies sei das Grundprinzip seiner Führungen, so Pastoralreferent Schindler. Und diese Methode könne auch für den alltäglichen Unterricht angewendet werden, um Kindern nicht nur Fakten zu vermitteln, sondern um sie in ihrer psychischen Entwicklung ermutigend zu begleiten. Besonders eindrücklich war die Darstellung einer Begine am Rand des geschäftigen Weihnachtsmarkts: Beginen waren Frauen, die sich um Arme und Kranke kümmerten und in einer verbindlichen Gemeinschaft lebten eine revolutionäre Form der Frauenbewegung, die sich von der patriarchalisch geprägten Klosterwelt absetzte und sich auf Grund eigener theologischer Erkenntnis und mystischer Erfahrung im sozialen Bereich engagierte.

chb