Lokales

Leichter Sieg für VfL 2 in Ebingen

ALBSTADT Im sechsten Spiel schafften die Landesliga-Basketballer des VfL ihren sechsten Sieg: Gegner Ebingen war beim 91:67 (49:28) chancenlos.

Anzeige

Das bisher gut funktionierende Rezept klappte auch gegen den Tabellensiebten: Gleich zu Beginn mit aggressiver Abwehr und schnellem Spiel für klare Verhältnisse sorgen. 27:15 lautete das Zwischenergebnis nach zehn Minuten, und dann trumpfte Matti Beck auf: Zwischen der 10. und der 23. Minute verwandelte er fünf Drei-Punkte-Würfe, am Ende dieser Serie stand es 55:30 und das Spiel war entschieden.

Ebingen, nur mit sieben Spielern angetreten, gab jedoch nie auf und sorgte mit engagierter Defensive immer wieder für kleine Aufholjagden, die allerdings auch durch die Wechseltaktik von VfL-Coach Frank Müller ein wenig begünstigt wurden Müller gab allen seinen zwölf Spielern Spielzeit und ließ auch einige Fehler zu, ohne den Betreffenden gleich vom Platz zu holen. All das führte dazu, dass das dritte Viertel 16:23 verloren wurde und Ebingen auf 51:65 heran kam.

Im letzten Viertel nahm dann aber Dominik Eberle das Heft in die Hand, machte zwölf seiner insgesamt 25 Punkte. So fiel der nächste Heimsieg mit 91:67 doch noch standesgemäß aus.

mad

VfL Kirchheim:

Adler (5/1), Angelmaier, Beck (22/5), Eberle (25), Ludwig (2), Merrill (4), Reiter (12), Schlipf (8), Strate (2), Walddörfer (10), Zeitler.