Lokales

Leichter "Wellengang"auf dem Kunstrasen

NOTZINGEN "Das ist ein Top-Platz trotz der leichten Wellen", stellte Notzingens Bürgermeister Jochen Flogaus während der jüngsten Sitzung des Gemeinderats fest. Im vergangenen Sommer wurde das Kunstrasenspielfeld auf dem Eichert komplett erneuert. "Die leichten Wellen rühren nicht von der Verlegung her, sondern vom Untergrund", erklärte Jochen Flogaus.

Anzeige

Deshalb sollte nach Ansicht des Architekten im Frühjahr nochmals etwas Granulat aufgebracht werden. "Durch regelmäßige Pflege, möglichst mit einem entsprechenden Gerät, könnten die leichten Unebenheiten reduziert werden", so der Schultes weiter.

Einstimmig beauftragte der Gemeinderat daher den Ausschuss für Technik und Umwelt, sich näher mit einem derartigen Pflegegerät zu befassen. Ferner stimmte das Gremium unisono der Abrechnung der Kunstrasensanierung in Höhe von knapp 290 000 Euro zu.

ih