Lokales

Lena Flaig: Sieg bei Landesturnfest

VfL-Turnerin Lena Flaig hat mit 35,95 Punkten den Pokalwettkampf B10 gewonnen und sich für den Deutschland-Cup qualifiziert. Im Sechskampf der B-Jugend qualifizierte sich Lavinia Di Coste für die deutsche Meisterschaft. In der C-Jugend schaffte dies Ira-Sofie Graf.

HEIDELBERG Mit vierzig Sportlern war der VfL Kirchheim beim Landesturnfest vertreten. Allen Teilnehmern, vom Breiten- bis zum Spitzensport, wurde ein abwechslungsreiches Repertoire geboten. Untergebracht in Heidelbergs Altstadt, bereiteten sich die VfL-Turner und Faustballer auf die Wettkämpfe vor und konnten das umfangreiche Rahmenprogramm auch trotz des schlechten Wetters genießen

Anzeige

Im Pokalwettkampf der 15- bis 18-Jährigen konnte sich Lena Flaig durchsetzen. Mit guten Übungen am Sprung und auf dem Schwebebalken mit der jeweils besten Wertung von 9,05 Punkten setzte sie sich an die Spitze. Am Stufenbarren war nur Christina Lehner vom TSV Weingarten um 0,1 Punkte besser, konnte aber Lenas Führung nicht gefährden. Mit einer guten Bodenübung machte sie alles klar und siegte mit 35,95 Punkten vor Christina Lehner. Damit schaffte sie auch die Qualifikation zum Deutschland-Cup.

Samantha Müller startete in der Altersklasse 12/13 im Pflicht-Kür-Wettkampf. Mit einem guten Schwebebalkenvortrag, für den sie 9,45 von 10 möglichen Punkten erhielt, sicheren Übungen am Boden und am Sprung, aber einer für einen Podestplatz zu schwachen Leistung am Stufenbarren, belegte sie den fünften Platz im Feld der 69 Turnerinnen.

Stephanie Haible kam bei den 17- und 18-Jährigen in der B8 auf den 14. Rang. David Schneider musste bereits nach dem ersten Gerät, dem Reck, verletzungsbedingt aufgeben.

Im Rahmen des Landesturnfestes fanden auch die baden-württembergischen Mehrkampfmeisterschaften statt. Im deutschen Sechskampf der B-Jugend, bei dem neben drei Pflicht-Kür-Übungen an den Geräten Sprung, Stufenbarren und Boden die drei Leichtathletik-Disziplinen 100 Meter, Weitsprung und Kugelstoßen zu absolvieren sind, trat die VfL-Turnerin Lavinia Di Coste an. Sie begann ihren Wettkampf mit einer guten Übung am Boden, ließ aber ein Pflichtteil aus und verschenkte 0,6 Punkte bereits am ersten Gerät. Beim Sprung konnte sie mit der besten Wertung aufholen, verlor aber am Stufenbarren durch einen Sturz bei ihrem schwierigen Abgang wieder 0,8 Punkte.

Im Zwischenklassement nach dem Geräteturnen lag sie auf Platz drei. Lavinia lief zwar die drittbeste Zeit über 100 Meter, blieb aber beim Weitsprung mit 4,25 Meter unter ihren Möglichkeiten. Den dritten Platz konnte sie aber erwartungsgemäß in ihrer schwächsten Disziplin, dem Kugelstoßen, nicht halten und fiel im Endklassement auf den fünften Platz zurück. Dennoch hat sie sich durch die erreichte Punktzahl für die deutschen Meisterschaften qualifiziert. In der C-Jugend vertrat Ira-Sofie Graf den VfL. Sie belegte mit einem guten Ergebnis an den Geräten und etwas enttäuschenden Leistungen in der Leichtathletik den zehnten Platz. Erfreulicherweise konnte sie sich aber auch für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifizieren. Silja Weiss belegte den 28. Platz.

Im Jahn-Sechskampf, bestehend aus zwei Geräte-, zwei Leichtathletik- und zwei Schwimmdisziplinen, starteten für Kirchheim Bianca Sille und Yvona Schwenk. Bille belegte den 14. Platz, Schwenk kam auf Rang 16.

as