Lokales

Liebesbriefe in der Stadtbücherei

KIRCHHEIM Unter der Überschrift "Es ist nur Tinte" lesen am Freitag, 27. August, um 19 Uhr in der Stadtbücherei die beiden Schauspieler Rainer Furch und Madeleine Giese Liebesbriefe aus sieben Jahrhunderten. Wie schon im vergangenen Jahr bei ihrem Mascha-Kaleko-Programm werden sie am Klavier von Thomas Rahlfs begleitet.

Anzeige


Liebesbriefe sind unsterblich sofern sie nicht der Wut und Enttäuschung eines Verlassenen zum Opfer fallen. Weil nicht zur Veröffentlichung bestimmt, spiegeln sich in ihnen unmittelbar die ungezählten Komödien und Tragödien des Lebens.


Ob nun Lucrezia Borgia und Maria Stuart gefühlig schwelgen, Mozart schweinigelt, Napoleon eifersüchtelt, Kleist moralisiert, Dostojewski um eine Geld- und Goethe um eine Weinsendung bittet, George Sand und Simone de Beauvoir zärtlichst ihre Liebe gestehen, Oscar Wilde bittere Bilanz zieht, Ulrike Meinhof oder Che Guevara ihren Kindern schreiben jede Zeile soll die Abwesenheit der geliebten Person ersetzen.


"Es ist nur Tinte" ist ein vielstimmiges Hörspiel von Liebenden für Liebende, untermalt mit Musik von Dowland bis Drafi Deutscher. Der Vorverkauf findet in der Stadtbücherei statt, telefonische Kartenreservierung ist möglich unter der Nummer 0 70 21 / 5 02-4 03.