Lokales

Linsenhofen und Ohmden enteilen

KIRCHHEIM Der TSV Ötlingen hielt die Partie beim Tabellenführer TSV Linsenhofen zwar lange offen, unterlag jedoch schließlich knapp. Der TSV Ohmden bestätigte seinen Aufwärtstrend mit einem Heimerfolg gegen den weiter punktlosen TSV Beuren. Für eine kleine Überraschung sorgte die SGEH II beim Heimerfolg gegen den Titelaspiranten TSV Notzingen II. Freude pur auch beim TSV Owen: Den Herzogstädtern gelang ein hart erkämpfter Auswärtserfolg auf der Bergreute in Schlierbach.

Anzeige



Die Jesinger Bezirksliga-Reserve enttäuschte bei Remis gegen Marsonija Frickenhausen.

Nabern TGK 1:4 (0:1): Eine indiskutable Leistung bot der SV Nabern laut SVN-Spielbeobachter Jürgen Bischof: "Der Sieg der Turngemeinde ist deshalb auch in dieser Höhe verdient." Die Gastgeber ließen jeglichen Einsatz vermissen, zudem nahm die TG-Defensivabteilung dem Naberner Torjäger Markus Prettner viel von dessen Wirkungskraft (Bischof: "Dann geht bei uns eben nichts mehr"). Einziger Lichtblick im Team war Spielertrainer Michael König. Tore: 0:1 (17.) Jarryd Schwarz, 0:2, 0:3 (73., 78) Branko Kalfic, 0:4 (80.) Sascha Melzer, 1:4 (84., Foulelfmeter) Markus Prettner. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Andreas Gall (74. SVN). Reserven: 6:1.

Linsenhofen Ötlingen 2:1 (0:0): Die Ötlinger kassierten die zweite Niederlage in Folge. Das Team von Trainer Uwe "Mucki" Schulz hielt auf dem Egart ganz gut mit, doch binnen zwei Minuten wurde nach der Pause die Niederlage durch einen Linsenhofener Doppelschlag praktisch besiegelt. Nach dem Anschlusstreffer durch Thomas Uhlig (75., herrliches Freistoßtor aus 35 Metern) wurde es noch einmal spannend. TSVL-Pressewart Kai Tejkl: "Da war für die Gäste sogar der Ausgleich möglich." Tore: 1:0 (62.) Carlo Greco, 2:0 (64.) Sener Senel, 2:1 (75.) Thomas Uhlig. Reserven: 4:2

Ohmden Beuren 3:1 (2:1): "Beuren war ein schwerer Gegner", so das Lob von "Bergwaldsprecher" Markus Lenz über den Auftritt des weiterhin punktlosen Underdogs. Nach einer halben Stunde gelang den Ohmdenern das Führungstor und nach dem Ausgleich der Beurener war es erneut der 26-jährige Marc-Ulf Walz der seine Mannschaft nur eine Minute nach dem Ausgleich wieder in Führung brachte. Nach dem 3:1 des TSVO, kurz nach der Pause, war die Partie frühzeitig entschieden. Tore: 1:0 (30.) Marc-Ulf Walz, 1:1 (39.) Cetin Zorlu, 2:1 (40.) Walz, 3:1 (46.) Peter Scherer.

Jesingen II Marsonija 1:1 (1:0): Die Jesinger Bezirksliga-Reserve enttäuschte. Dabei bot Trainer Jörg Sauer gleich vier Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft auf. Die Gäste hinterließen einen starken Eindruck, auch weil sie die taktischen Anweisungen ihres Trainers Alexander Capano gut umsetzten. Das Team aus dem Neuffener Täle blieb somit auch im dritten Auswärtsspiel ungeschlagen. Tore: 1:0 (39., Foulelfmeter) Carmelo Stuppia, 1:1 (53.) Kristijan Rajkovic. Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote für Marko Maric (35.).

Schlierbach - Owen 1:2 (0:2): Ein von beiden Seiten hart geführtes Spiel, in dem der Schiedsrichter drei "Ampelkarten" zeigte, feierte der TSV Owen den ersten Saisonsieg. Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen hieß es zumindest aus Reihen der Schlierbacher nach dem Abpfiff. Tore: 0:1 Oliver Dümmel (18.), 0:2 Florian Walter (41.), 1:2 Benjamin Gruber (51.). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für Tobias Ritter (37., TSVO), Mark Schiedl (52.(TSVS), Holger Ambacher (62., TSVS).

SGEH II TSV Notzingen II 2:1 (0:1): Die Gäste verschenkten drei Punkte, denn trotz klarer Überlegenheit im ersten Spielabschnitt reichte es lediglich zu einer 1:0-Führung. Nach der Pause wurde die SGEH stärker. Hans-Peter Preuß bescherte mit einem Doppelschlag seinen Farben einen kaum erhofften Sieg. Tore: 0:1 (30.) Matthias Weinmann, 1:1, 2:1 (51., 85.) Hans-Peter Preuß.