Lokales

Lob für Erfolgsmodell

Vor kurzem besuchten malaysische Vertreter des Ministry of Entrepreneur Development, des Ministry of Human Resources sowie des Ministry of Education, des Ministry of Higher Education und des Ministry of Youth and Sports das Bildungszentrum GARP in Plochingen.

PLOCHINGEN Seit dem Jahr 1996 hat sich zwischenzeitlich ein Schwerpunkt der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit Malaysia in der Weiterentwicklung des Humankapitals in Malaysia quer durch alle Sektoren und Ebenen entwickelt. Die deutsche Seite wurde ersucht, einen zentralen Beitrag zur malaysischen Bildungsoffensive zu leisten, durch die die Wettbewerbsfähigkeit des Landes gestärkt und damit die Nutzung der Chancen innerhalb von APEC und ASEAN sowie die Vorbereitung auf die Erfordernisse globalisierten Wirtschaftens ermöglicht werden sollte.

Anzeige

Im Jahre 1997 rückte erstmals eine verstärkte Einbindung der Wirtschaft des Landes als Ausbildungsträger in die Bemühungen zur Weiterentwicklung der beruflichen Bildung in den Mittelpunkt der gemeinsamen Überlegungen. Seit dem Jahre 2000 unterstützt die deutsche Bundesregierung Malaysia beim Aufbau von kooperativen Strukturen zwischen staatlichen Anbietern beruflicher Bildung und malaysischen Unternehmen. Von Beginn an erhielt das Vorhaben auf malaysischer Seite höchste Priorität; als Projektträger wurde die Economic Planning Unit (EPU) mit Sitz im Büro des Premierministers bestimmt. Die Federführung lag bei den EPU-Abteilungen Human Resource Development und Industrial Relations.

In Malaysia ist mittlerweile die Vorbereitung zur Implementierung eines dualen Berufsbildungssystems weitgehend abgeschlossen. Im Juli dieses Jahres wird das Projekt mit der Beteiligung einer größeren Anzahl von Unternehmen und einem Umfang von etwa 500 Auszubildenden offiziell eingeführt.

Im Rahmen des Aufbaus der Strukturen für das duale Berufsbildungssystem nach deutschem Vorbild wurden bereits Mitarbeiter des National Vocational Training Council über einen Zeitraum von sechs Wochen in Deutschland im Dezember 2004 über relevante Einzelfragen des dualen Systems sowie über Anpassungen an malaysische Verhältnisse unterrichtet. Eine Folgegruppe wird für August 2005 erwartet.

Der jetzige Besuch hoher Vertreter der beteiligten Ministerien verfolgte das Ziel, nochmals Informationen zu ausgewählten Fragen zu erhalten und die zukünftige Begleitung des Vorhabens endgültig abzustimmen. So kam nun die Delegation aus Malaysia auch in die Region Stuttgart.

Im renommierten Bildungszentrum GARP in Plochingen wurde den Delegierten und ihrem deutschen Projektkoordinator Heinrich Korte vom ICON-Institut für Berufliche Bildung und Training, Aachen, Theorie und Praxis des dualen Systems präsentiert. Achim Miller, Leiter Lehrgangsmanagement bei GARP und Dr. Werner Waiblinger, Geschäftsführer von der GARP, führten ihre ausländischen Gäste durch die Werkstätten, in denen für Betriebe der Region Grundausbildung in Metall- und Elektroberufen geleistet wird.

Die Delegation zeigte sich sehr beeindruckt sowohl vom hohen Standard der Ausrüstung an Maschinen und Einrichtungen wie auch von der Betreuung durch Fachausbilder und Sozialpädagogen. Ob Anfangstätigkeiten am Schraubstock oder Nutzung von Werkzeugmaschinen bis hin zu computergesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen, ob Schweißen oder Fachlehrgänge in Pneumatik, Elektronik, Mechatronik, Kunststofftechnik und vieles andere mehr GARP zeigte Kompetenz auf der ganzen Linie.

Im Anschluss vertiefte der GARP-Geschäftsführer in einer Präsentation das Leistungsspektrum von GARP: Vielfältige Angebote für technische und kaufmännische Grundausbildung und Fachausbildung, Lehrgänge zur Aufstiegsweiterbildung mit Abschlusszertifikat, allgemeine Weiterbildung in fachlicher, methodischer und verhaltensbezogener Hinsicht; auch der junge Geschäftsbereich "Business Akademie" mit Individualangeboten an Firmen und Organisationen wurde präsentiert. Eine sehr angeregte Erörterung unterstrich das Interesse der Besucher und ließ keinen Zweifel an deren höchster Wertschätzung für das deutsche Erfolgsmodell der dualen Ausbildung.

pm