Lokales

Lob für Seniorengruppe

Für einen stimmungsvollen Ausklang des Jubiläumsjahres, in dem die Schlierbacher Albvereins-Orstgruppe ihr hundertjähriges Bestehen feierte, sorgten sowohl die Kinder- und Jugendgruppe als auch die Senioren.

SCHLIERBACH Der Lohn für viele Aktivitäten der Kinder- und Jugendgruppe war ein Besuch beim Burger King in Kirchheim mit anschließender Fackelwanderung. Ein Auftritt der Akro-Kids bei den Maltesern in Uhingen musste auch noch bewältigt werden, ehe man zu "Weihnachten am See" einlud.

Anzeige

Drangvolle Enge herrschte dort am Sonntagabend in der schmucken neuen Hütte. Für besinnliche Worte sorgte Kirchheims katholischer Stadtpfarrer Keil, der Schlierbacher Posaunenchor lud mit weihnachtlichen Weisen die vielen Gäste zum Mitsingen ein. Ein Flötenchor erfreute ebenso wie auch Johanns Schafe, die von den kleinen Gästen gestreichelt werden durften. Natürlich wurden diese auch vom Nikolaus nicht vergessen, der jedem Kind ein Päckchen überreichte.

Traditionell beendet die Seniorengruppe ihr Wanderjahr mit der Adventsfeier. Nahezu voll besetzt war der Bürgersaal im Farrenstall, wo Walter Haller Namens des Gremiums auch Bürgermeister Paul Schmid und Wolfgang Kuppinger als Vertreter des verhinderten Vertrauensmanns Michael Allmendinger begrüßen konnte. Beide lobten das große Engagement der seit über 30 Jahre bestehenden Gruppe, die auch in diesem Jahr sich reger Teilnahme erfreuen durfte. Bei 27 Unternehmungen wurden über 1400 Wanderfreunde auf die Beine gebracht, also über 50 Teilnehmer bei jeder Unternehmung, wie aus den ausführlichen Berichten des Damentrios Gisela Burgstaller, Ruth Zeller und Elisabeth Reich hervorging.

Bei Kaffee und Kuchen durften Vorträge aus den eigenen Reihen nicht fehlen, für den musikalischen Part sorgte Karin Erhart mit ihrem Keyboard, ehe mit dem Lied "Stille Nacht" die Feier ausklang.

Nochmals trafen sich die Senioren, als sie im Alexanderstift mit ihrem Singen von Wander- und Weihnachtsliedern mit dessen Bewohnern dankbare Zuhörer erfreuten.

ll