Lokales

"Losgelassene Katzen" waren der Höhepunkt

Jüngst veranstaltete die Stadtkapelle Weilheim ihr erstes Winterkonzert in neu gestalteter Form als Stuhlkonzert. Das Jugendblasorchester unter der Leitung von Dirigent Joachim Parylak eröffnete die Veranstaltung mit der "Arrowhead Ouverture" von Jerry Williams.

WEILHEIM Vorsitzender Joachim Kamin begrüßte die Mitglieder und Gäste in der voll besetzten Limburghalle. Unter anderem konnte er Bürgermeister Hermann Bauer, den geschäftsführenden Präsidenten des Kreisverbandes Esslingen, Dieter Wais, den Vizepräsidenten des Kreisverbandes Esslingen, Hans Schröder, und Abordnungen benachbarter Musikvereine willkommen heißen.

Anzeige

Nach einer kurzen Information zum Ablauf des Abends spielte das Jugendblasorchester weitere Musikstücke. Unter anderem "Theme From Star Treck Generations", "You Raise Me Up" und "School's Cool" . Nachdem sich Kamin bei Jugendleiter Benjamin Kemmler und Dirigent Joachim Parylak für die geleistete Arbeit und das tolle Konzert bedankt hatte, durfte das Orchester nicht ohne eine Zugabe von der Bühne. Als Dankeschön wurde die ganze Kapelle zum Pizzaessen eingeladen.

Nach einem fliegenden Wechsel hatte dann die Aktive Kapelle auf der Bühne Platz genommen. Mit dem Stück "Olympic Fanfare und Theme" eröffnete die Stadtkapelle Weilheim unter ihrer Leitung von Dirigent Joachim Parylak ihren Part. Durch das Programm führte gekonnt Renate Hein-Linsenmayer. Mit der Filmmusik aus "Fluch der Karibik" ging es weiter zum Höhepunkt des Abends. Mit dem weltbekannten Musical "Cats" von A. Lloyd Webber hat sich die Stadtkapelle Weilheim etwas Neues einfallen lassen. Umrahmt wurde dieses Stück von der Weilheimer Kindertanzgruppe unter der Leitung von Heike Planitz. Sie hatte mit ihren toll geschminkten Katzen eine Choreografie passend zu dieser Musik ausgearbeitet und einstudiert, die es in sich hatte. Minutenlanger Applaus belohnten sie und ihre Kinder für diese hervorragende Darstellung. Mit einem Blumengebinde für Heike Planitz und einer Einladung zum Pizzaessen für die Kinder bedankte sich Vorsitzender Kamin, bevor es zu den Ehrungen ging.

Für 10 Jahre aktives Musizieren wurden Benjamin Kemmler, und für 20 Jahre Markus Moll geehrt. Die Verbandsehrung wurde durchgeführt vom Vizepräsident des Kreisverbandes Esslingen, Hans Schröder aus Oberlenningen. Auch der Musikverein würdigte seine Musiker mit Vereinsnadel und Geschenken für ihre geleistete Arbeit. Passend zu diesem Rahmen wurden mehrere Mitglieder für 30-, 40- und 50-jährige passive Mitgliedschaft vom Verein mit einem Präsent gewürdigt.

Als Dankeschön spielte die Kapelle den Ehrungsmarsch "Harmonique". Mit "Hey Jude" von den Beatles eröffnete die Stadtkapelle den zweiten Teil ihres Winterkonzertes. Markus Moll als Solist am Bariton-Saxofon spielte das bekannte Stück aus der Muppet Show "Mah Na Mah Na". Als krönenden Abschluss des Konzertes brachte die Stadtkapelle Weilheim das Medley "Let Me Entertain You" mit weltbekannten Songs von Robbie Williams zu Gehör.

Als Dankeschön für die geleistete Arbeit überreichte Vorsitzender Joachim Kamin Dirigent Joachim Parylak ein Geschenk vom Verein. Auch er nützte die Gelegenheit, sich bei den vielen Helfern zu bedanken, die vor und hinter der Bühne mitgewirkt haben, damit solch ein wunderschönes Konzert gelingen konnte. Ohne eine Zugabe durfte die Kapelle nicht von der Bühne . Mit "Tango Surprise" verabschiedete sich der Musikverein Stadtkapelle Weilheim an diesem Abend von seinem Publikum.

jk