Lokales

Luftballon kam nach einem Jahr zurück

KIRCHHEIM Nicht 99, sondern 7000 rote Luftballons hatte Rainer Arnold, SPD-Bundnestagsabgeordneter des Wahlkreises Nürtingen-Kirchheim, bei Aktionen während des Wahlkampfs im vergangenen Jahr unter die Menschen gebracht.

Anzeige

Einer der Luftballons hat auf ungewöhnliche Weise den Weg zurück nach Nürtingen gefunden. Ohne Gas, aber noch deutlich als einer aus dem Hause Arnold erkennbar, hatte eine Schweizerin bei einer Wanderung im knapp 300 Kilometer entfernten Unterengadin am Fuße eines Berges den Ballon gefunden. Sie schickte jetzt ein Jahr nach dessen Abflug den Ballon ins Schwabenländle zurück. "Schön zu wissen, dass meine Ballons einen so großen Verbreitungskreis haben, auch wenn ich in der Schweiz nicht gewählt werden kann", meinte der Bundestagsabgeordnete zu der überraschenden Rücksendeaktion.

pm