Lokales

Lust auf individuelle Radeltouren?

KIRCHHEIM Mit einem gecharterten Bus des Reiseunternehmens

Anzeige

O:25020002.TI_"Franz Buck Reisen und Radeln" geht es nach Donnstetten auf die Schwäbische Alb. Zur Auswahl stehen zwei Abfahrtszeiten: 9 Uhr und 11 Uhr, jeweils ab Bahnhof Kirchheim.



Der mitgeführte Fahrradanhänger des auf Radreisen spezialisierten Unternehmens bietet reichlich Platz für 40 Räder. Beste Gelegenheit also, das Auto an diesem europaweiten Aktionstag "Mobil ohne Auto" in der Garage zu lassen.



"Vielleicht wird der Fahrradbus auf die Alb eines Tages zu einer festen Einrichtung in den Sommermonaten", hofft Dieter Hutt. Der Sprecher der Initiative FahrRad verweist auf die Rad-Wander-Busse im Raum Reutlingen, die schon seit Jahren an Sommerwochenenden die Mitnahme von Fahrrädern auf mehreren Albrouten ermöglichen.



Der Zielort Donnstetten ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche individuelle Radeltouren in die verschiedensten Richtungen. Viele attraktive Wege führen zurück nach Kirchheim. Die Kirchheimer Fahrradgruppe hat dazu einige zwischen 30 und 65 Kilometer lange Vorschläge für Radtouren ausgearbeitet, die zum Teil auch für Familien mit raderfahrenen Kindern geeignet sind. Bei den Routen-empfehlungen wurde darauf geachtet, dass die Abfahrten auf weniger verkehrsreichen Streckenabschnitten und nicht zu starkem Gefälle gefahren werden können.



Eine der kürzeren Touren führt über die Schopflocher Alb und das Randecker Maar hinunter nach Hepsisau. Eine längere Variante für Konditionsstarke geht über die sanfte Abfahrt im Hasental nach Wiesensteig, folgt ein Stück dem Filstal und schwenkt dann über Schlat und Bad Boll zurück nach Kirchheim. Etwas abgeändert lässt sich diese Route über das Filstal auch mit einem Besuch der Laichinger Tiefenhöhle oder der Schertelshöhle kombinieren. Eine weniger bekannte Strecke führt von Donnstetten aus abseits von Hauptstraßen über Römerstein, Grabenstetten und Hochwang hinab ins Lenninger Tal.



An allen Wegstrecken finden sich auch Möglichkeiten zur Einkehr. Schon allein wegen der Gefällstrecken sollte das Tragen eines Fahrradhelmes selbstverständlich sein. Die Fahrtkosten betragen inklusive Fahrradtransport 3 Euro, Kinder bis 16 Jahre zahlen nur die Hälfte. Eine Rückfahrt ist nicht vorgesehen.



Wer an einer Teilnahme interessiert ist und sich einen Platz sichern möchte, sollte sich bis spätestens Freitag 12 Uhr bei der Familienbildungsstätte in Kirchheim anmelden (0 70 21/92 00 10 oder fbs@teck.de). Bei freien Plätzen werden natürlich auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Anmeldung mitgenommen.