Lokales

Lust auf Technik

"Lust auf Neues? Lust auf Technik!" ist der Titel eines Projekts, das Mädchen technische Berufe mit Parcours, Bewerbungstrainings und Einstellungstests erlebbar und begreifbar macht.

STUTTGART Das Projekt startet am Donnerstag, 8. Dezember, mit 300 Schülerinnen und Schülern des Heinrich-Heine-Gymnasiums und der Schule am Park Hauptschule mit Werkrealschule in Ostfildern-Nellingen. Teilnehmen werden die Klassen 8 bis 12. Das Projekt wird vom Wirtschaftsministerium, Initiative Frau im Job, in Kooperation mit dem Technikzentrum Lübbecke in Schulen unterschiedlichen Typs in Baden-Württemberg angeboten.

Anzeige

Ziel dieses Projekts ist es, gezielt weiblichen Nachwuchs für zukunftsträchtige technische Berufe und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge zu gewinnen. Der Parcours beinhaltet Aufgaben aus bis zu 30 Berufen, die von Schülerinnen und Schülern aller Schularten geschlechtsgetrennt gelöst werden. Jede Aufgabe wird mit mindestens vier Übungsplätzen angeboten, sodass alle Teilnehmenden gleichzeitig beschäftigt sind. Test- und Übungsaufgaben sowie Materialien und Werkzeuge werden vom Technikzentrum zur Verfügung gestellt. Mithilfe von Lehrkräften werden die Aufgaben gelöst. Aufgrund von vorgegebenen Punkten bewerten die Jugendlichen eigenverantwortlich ihre Fähigkeiten und Interessen.

In Baden-Württemberg sind Frauen in Technik und Naturwissenschaften immer noch in der Minderheit. Das Projekt fördert gezielt das Potenzial begabter und interessierter Mädchen. Die besondere Situation von jungen Frauen in technischen Berufen wird berücksichtigt, indem sie darauf vorbereitet werden, die Situationen selbstbewusst zu bestehen.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist Heidrun Lesser, Initiative Frau im Job, Telefon 07 11/123-33 52, e-mail: heidrun.lesser@wm.bwl.de.

pm