Lokales

Märchen im Blick

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass sich die Handballfamilie in der Jesinger Gemeindehalle zu ihrer Weihnachtsfeier trifft.Die Feier der Jugendabteilung stand unter dem Motto "Märchen der Gebrüder Grimm". Und wahrlich, Jacob und Wilhelm Grimm hätten ihre Freude gehabt an den Aufführungen.

KIRCHHEIM Den Rahmen bildete ein wundervolles Bühnenbild, welches die Atmosphäre der Märchenwelt festhielt. Dieses aufwendige, in Handarbeit hergestellte Bild, stellte den Hintergrund aller Aufführungen dar.

Anzeige

Jede Jugendmannschaft hatte sich ein Märchen ausgesucht und unter Mithilfe fleißiger Bastel- und Nähhänden der Eltern entstanden wundervolle Kostüme, die zu einer prachtvollen Aufführung beitrugen. Die Zuschauer wurden von einem feurig tanzenden Rumpelstilzchen, über die verwunschenen sieben Raben, zum schlummernden Dornröschen sowie mit Hänsel und Gretel in eine fast vergessene Märchenwelt entführt.

Das Highlight der Weihnachtsfeier war die Aufführung des Märchentheaters "der Zaubermantel", Text und Choreografie von Simon Latzel. Eifrige Jugendspieler hatten unter seiner Leitung den "Zaubermantel" einstudiert und begeisterten mit ihrer Aufführung das Publikum.

Ungeahnte Fähigkeiten kamen bei den Jugendspielern zum Vorschein. Wie beim Handball gingen sie auch hier die Sache mit viel Motivation, Zielstrebigkeit und Freude an und ernteten viel Beifall und Lob. Während den abwechslungsreichen Darbietungen konnten die Eltern und die Jugendlichen ihre Märchenkenntnisse an einer Rätselfrage unter Beweis stellen, die Jüngeren durften sich im Schätzen üben.

Doch was wäre eine Weihnachtsfeier ohne Weihnachtsmarkt? Fleißige Hände hatten am Morgen Marktstände aufgebaut, geschmückt und ausgestattet. Diese luden jetzt zu einem entspannten Bummel ein. Großes Interesse zeigten die Gäste am Sportartikelstand, an dem es natürlich auch die aktuellen Trikots und Accessoires zur Handball-Weltmeisterschaft zu kaufen gab.

Zum Ausklang der harmonischen Feier spielte die neu gegründete VfL- Band auf und servierte zwei musikalische Leckerbissen. Am Ende fragten sich die jungen Handballer, was nun aufregender sei, ein Handballspiel oder eine Aufführung an der Jugendweihnachtsfeier. Für beides braucht es Übung und Teamgeist, doch bei der Weihnachtsfeier stand Freude und Spaß im Vordergrund.

bs