Lokales

Maiers Vorgabe verpasst

Das 3:3 (2:3) des TSG Zell gegen den SV Göppingen war zwar redlich verdient, bringt dem Kellerkind aber keine entscheidende Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Vor allem, weil Coach Axel Maier unter der Woche eigentlich einen Sieg gefordert hatte.

ZELL Die Partie, in deren Vorfeld TSG-Coach Axel Maier "alles andere als drei Punkte als zu wenig" eingestuft hatte, begann für die Gastgeber denkbar schlecht. Bereits der erste Angriff der Göppinger bedeutete die Führung. Tilman Siebert drosch den Ball in der ersten Minute aus 18 Metern ins Netz. Göppingen setzte nach und erzielte in der 12. Minute durch Timo Ascherl das 0:2.

Anzeige

Als TSG-Stürmer Wahler im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Roland Schumacher den fälligen Strafstoß zum 1:2. (26.). Nun waren die Gastgeber am Drücker und nach einer Ecke von Nies köpfte Thomas Costiuk den Ball freistehend zum 2:2 ins Netz (33.). Das Spiel schien gedreht, doch fast im Gegenzug schlief die gesamte Zeller Hintermannschaft und Timo Ascherl erzielte die 3:2-Führung für Göppingen.

In der Kabine wurden dann anscheinend klare Worte gesprochen, denn wie verwandelt kamen die Gastgeber aus der Kabine. Wiederum war es Roland Schumacher, der den Ausgleich erzielen konnte (48.). Was nun folgte, war ein offener Schlagabtausch.

In der Schlussphase hatte der junge Schiedsrichter Mühe mit dem Derby, das immer härter wurde. Fast jeder Spieler auf dem Rasen erhielt die Gelbe Karte und zu allem Überfluss flog Thomas Costiuk eine Minute vor dem Schlusspfiff per Ampelkarte vom Platz. Die Gäste konnten sich daraus aber keinen Vorteil mehr erspielen, im Gegenteil: In der 90. Minute hatte Roland Schumacher die Chance zum Siegtreffer, sein Kopfball nach einem Heboyan-Freistoß landete aber genau in den Armen des Göppinger Keepers. So blieb es dann beim leistungsgerechten 3:3.

opr

TSG Zell:

Jauß Engelmann, Heinrizi (81. H.Vybiralik), Kallis, Juric (68. Gutbrod) Heboyan, Bader, Costiuk, Nies Schumacher, Wahler.SV Göppingen:

Schmid Schuster, Maier, Birngruber, Schäffler Hauke, Teuerhauf, Pyttel, Bauer Siebert (82.Walla), Ascherl.Tore:

0:1 Siebert (1.), 0:2 Ascherl (12.), 1:2 Schumacher (26.), 2:2 Costiuk (33.), 2:3 Ascherl (34.), 3:3 Schumacher (48.).Gelbe Karten:

Heboyan, Costiuk, Heinrizi, Wahler Ascherl, Siebert, Birngruber, Pyttel, Hauke, Bauer.Gelb-Rote Karte:

Costiuk.Schiedsrichter:

Florian Hudelmaier (Schwäbisch Gmünd).Zuschauer:

120.