Lokales

Mallinckrodt radelt gegen das Vergessen

REICHENBACH Volker von Mallinckrodt, Maler und Poet aus Reichenbach, will zum wiederholten Male gegen das Vergessen in neun Etappen von Stuttgart nach Mahlow bei Berlin radeln und möglichst viele gleichgesinnte Begleiter finden. Der Start ist am 1. Mai um 11 Uhr vor dem Rathaus in Stuttgart. Die erste Etappe führt über Waiblingen und Backnang nach Schwäbisch Hall. Weitere Etappen führen nach Lichtenfels, Gera, Leipzig. Die Fahrt widmet er wieder dem am ganzen Körper gelähmten Briten No‰l Martin aus Birmingham. Er wurde 1996 Opfer eines Gewaltangriffs von Neonazis in Mahlow, nur weil er eine dunkle Hautfarbe hat. Er war Bauarbeiter. "Ich fühle mich als Deutscher dafür mitverantwortlich. Ich will mit friedlichen Mitteln gegen diese gewalttätige Pest etwas unternehmen", sagt Mallinckrodt, der im März 65 Jahre wurde. Auf seiner 926 Kilometer langen Tour, bei der er von Prominenten unterstützt wird, sammelt er Spenden für den gelähmten Mann. "Außerdem ist es mir ein Anliegen, ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt an Ausländern zu setzen".

Anzeige

In vielen Bistros und Cafés in Kirchheim, Göppingen, Reichenbach und Umgebung liegen Informationsmappen und Flyers zur geplanten Tour aus. Die Volksbank Reichenbach hat ein Sonderkonto für Spenden eingerichtet, die No‰l Martin zugute kommen: BLZ 611 913 10, Konto: 708 592 007, Kennwort: No‰l Martin.

pm