Lokales

Mann mit Absicht angefahren

KIRCHHEIM Mittelschwere Verletzungen erlitt am Sonntagabend in der Zeit zwischen 20 und 20.30 Uhr ein 36-Jähriger aus Lenningen. Nach Angaben des Verletzten sei er von einem flüchtig Bekannten mit Absicht angefahren worden. Nach der Tat sei der Mann mit seinem Auto geflüchtet und habe ihn verletzt zurückgelassen.

Anzeige

Nach Angaben des 36-Jährigen hielt er sich zur Tatzeit an seiner Arbeitsstelle in Jesingen in der Brunnenstraße auf. Er traf dort einen Mann, mit dem er lediglich flüchtig bekannt sei. In einem Gespräch verlangte der Lenninger von dem Mann Unterlagen. Daraufhin ging der Bekannte zu seinem Auto, um sie zu holen. Er stieg in einen blau lackierten Toyota-Bus, startete und fuhr unvermittelt auf den 36-Jährigen zu. Der Lenninger wurde von dem Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. Ohne sich um den verletzten Mann zu kümmern, fuhr der Toyotalenker davon. Erst gegen 22.30 Uhr wurde der Lenninger von einem Bekannten bewusstlos auf dem Firmenareal aufgefunden.

Gegen 23.15 Uhr suchte der Verletzte in Begleitung seines Bekannten das Polizeirevier Kirchheim auf und erstattete Anzeige. Da der Lenninger weder den Namen des Flüchtigen noch das Kennzeichen des Toyotas nennen konnte, gestalten sich die Ermittlungen äußerst schwierig. Er konnte den Beamten zudem nicht erklären, warum ihn der Toyotafahrer angefahren hatte. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte nach der Anzeigenaufnahme in ein Krankenhaus gebracht.

Das Polizeirevier Kirchheim, Telefon 0 70 21/50 1-0, bittet Personen, die am Sonntagabend in der Brunnenstraße Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden.

lp