Lokales

Marathon-Kreisrekord für Stephanie Maier

HAMBURG Licht und Schatten für die beiden Marathon-Aushängeschilder des Kreises Esslingen beim Marathonlauf in Hamburg. Während die 25-jährige Stephanie Maier (LG Leinfelden) in 2.40,36 Stunden Elfte wurde und einen neuen Kreisrekord über die 42,195 Kilometer aufstellte (was eine Verbesserung der alten Marke von Nicole Ploog aus dem Vorjahr um über elf Sekunden bedeutete), erwischte ihr Mannschaftskollege Martin Beckmann einen rabenschwarzen Tag.

Anzeige

Bis zur 25-Kilometer-Marke lag er noch auf Qualifikationskurs für die Weltmeisterschaften in Helsinki im August: Der DLV verlangt eine Zeit von 2.12,00 Stunden, um die deutschen Farben bei den Titekämpfen vom 6. bis 14. August in Finnland vertreten zu dürfen. Beckmann, bis dahin von seinem Teamkollegen Michael Buchleitner geführt, brach auf den letzten Kilometern jedoch regelrecht ein, erreichte das Ziel in für ihn indiskutablen 2.19,16 Stunden und klagte im Ziel über Muskelschmerzen. "Am Schluss konnte ich nur noch joggen, da ging nichts mehr. Das war die schlechteste Marathonzeit, die ich je gelaufen bin." Trotzdem war er als 17. noch bester Deutscher.

pk