Lokales

Maria Magdalena - Wegweiserin?

BEUREN Maria Magdalena, eine der bedeutendsten und umstrittensten Frauen im Neuen Testament, steht am Mittwoch, 8. November, im Mittelpunkt der Ausstellung "Bildgedanken zum 100. Geburtstag von Karl Albert Pfänder" in Beuren. Anhand des von den Künstlerinnen Marga Gerlinski und Petra Halbleib von der Karl-A.-Pfänder-Gesellschaft gemeinsam gestalteten Triptychons zu diesem Thema lassen sich viele Fragen aufwerfen, wie "Kann Maria Magdalena für uns eine Wegweiserin sein?"

Anzeige

Brigitte Ruple vom katholischen Bildungswerk und Marga Gerlinski führen durch den Abend. Beginn ist um 19.30 Uhr in der katholischen Pauluskirche Beuren.

pm