Lokales

Medaille für Braun

Kultusministerin Dr. Annette Schavan verlieh 37 verdienten Pädagogen die Staufermedaille des Landes für außergewöhnliches Engagement im Schulbereich. Unter den Geehrten war auch der Dettinger Manfred Braun, Studienrat am Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen.

STUTTGART/DETTINGEN Braun erhielt die Medaille für seine großen Verdienste um den Schulsport. Er ist seit 1975 mit den Fächern Sport und Englisch am Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen tätig.

Anzeige

Seine Arbeit für den Schulsport, hauptsächlich beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia", wurde von der Kultusministerin in einer persönlichen Ansprache gelobt: "Sie haben sich in drei Jahrzehnten für die Belange des Schulsports in hervorragender Weise eingesetzt." Herausragende Erfolge wurden seit 1977 durch die Teilnahme am Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" mit verschiedenen Mannschaften vor allem in den Sportarten Tischtennis, Leichtathletik, Handball und Volleyball erzielt. Keine andere Schule in Baden-Württemberg war in der Sportart Tischtennis erfolgreicher: Die von Manfred Braun betreuten Mannschaften des Robert-Bosch-Gymnasiums wurden bei Turnieren in Berlin dreimal Bundessieger und damit inoffizieller deutscher Schulmeister, dreimal wurden sie Zweiter und viermal Dritter.

AufGrund der erfolgreichen Arbeit von Manfred Braun und unter seiner Mitwirkung wurde das Robert-Bosch-Gymnasium Partnerschule des Olympiastützpunktes Stuttgart und Wendlingen zum Bundesleistungszentrum in der Sportart Tischtennis.

pm