Lokales

Mehr als nur ein unterhaltsamer Abend

Eines muss man dem Musikverein Neidlingen lassen: Jahr für Jahr bringt er es fertig, mit seiner Winterunterhaltung zum Jahresbeginn den Weg zu einem begeisterten und überaus zahlreichen Publikum zu finden.

NEIDLINGEN Die harmonische und klangfarbliche Stimmigkeit begleitet die Besucher in den besonderen Reiz dieses musikalischen Abends. Zudem bereichern farbenfrohes Still-Leben, geschickt und mit Gespür von Birgit Wagner und ihrem Team für einen nahenden Frühling in der Reußensteinhalle arrangiert, das Programm zu einem Fest für alle Sinne.

Anzeige

Zur musikalischen Begrüßung spielte die Jugendgruppe unter der Leitung von Thomas Kuch in bestaunenswerter tonaler Harmonie drei Stücke, die durch begeisterten Applaus noch eine Zugabe verlangt. Claudia Patzner, seit nahezu einem Jahr 1. Vorsitzende des Musikvereins, begrüßte die Gäste. Sie bedankte sich bei den Ausbildern der Jugendgruppe, Karolin Ambacher und Thomas Kuch. Um Nachwuchs muss sich die Stammkapelle entgegen einem allgemeinen Trend nicht sorgen.

Für Dirigent Frank Zuber aus Deizisau ist das diesjährige Konzert sein fünfter Auftritt mit der Neidlinger Kapelle und mit Verve spielt das annähernd 40 Musiker umfassende Blasorchester "Start frei".

Gondel auf der EmporeMit einem breit gefächerten Repertoire führt der Dirigent sicher zu innovativen und spannenden Stücken, zu denen Nicole Wagner mit ihren interpretierenden Texten das Publikum aufhorchen lässt. "Eine Nacht in Venedig" lässt "in einer Karnevalsnacht, wo die Lust regiert" das Publikum mit einer auf der Empore der Halle sich bewegenden Gondel musikalisch und durch den sehenswerten Nebeneffekt geschickt ergänzt, italienisches Flair genießen. Bei dem Stück "Kap Arkona" wird nicht nur die berühmt-berüchtigte Piratenepisode über Klaus Störtebeker wach. Die reizvollen Bilder vom Kap Arkona auf der Nordspitze der Insel Rügen tun ein Übriges, um Meeresstimmung spürbar werden zu lassen.

"Bohemian Rhapsody" gestalten die Musiker fulminant und expressiv. Heiter, fröhlich und die Lachmuskeln strapazierend wird es beim Marsch "Konfetti". Bunt gespielt und flott serviert demonstrieren Dirigent und Musiker Ideenvielfalt und Einfallsreichtum. So ziehen Feuerwehrleute mit Flöten und Trommeln dahin, wird einzelnen Musikern nicht nur die gelbe, sondern auch die rote Karte gezeigt, tanzt "Carmen" beschwingt vor der Kapelle, lässt ein Jäger einen Schuss los, die Fasnet bricht aus, "Holzhackerbuam" spielen auf und bei so viel "Charme und Misstönen" zerbricht letztlich ein genervter Dirigent sowohl Stab als auch Partitur. Begeisterter und herzlicher Beifall galt nicht nur allein den Musikern, sondern der brillanten szenischen Umsetzung. Ein Polka-Potpourri "Mährisches Feuer" sowie der Marsch "Hoch Heidecksburg" überzeugten durch großartiges Spiel, so dass der große und herzliche Beifall auch hier für eine Zugabe sorgte.

Der festliche Abend bot den würdigen Rahmen für Ehrungen, die Georg Frank als Mitglied im Präsidium des Kreisverbandes der Blasmusik vornahm. Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Sabine Burkhardt, Linda Holder und Siegfried Buck die Ehrennadel in Bronze; Jochen Baier und Jochen Kuch für je 20-jähriges Mitwirken die Ehrennadel in Silber.

Claudia Patzner fand für Dirigent Frank Zuber herzliche Dankesworte für die vielen zusätzlichen Proben und seinen persönlichen Einsatz für den Verein.

Theatergruppe gefielNeben dem musikalischen Genuss gesellt sich der Auftritt der Theatergruppe des Vereins. Bei ihrem schwäbischen Schwank "Die Miss-Wahl" zeigen die bewährten Akteure einmal mehr, dass sie nicht nur ihre Instrumente, sondern auch das Rollenspiel im Griff haben.

Dem Musikverein Neidlingen kann bestätigt werden, den Gästen mehr als einen unterhaltsamen Abend bereitet zu haben.

rr