Lokales

"Meilensteine in der Technik"

Beim Benchmarkingprojekt "Top 100" gelang der Firma Festool aus Wendlingen die Aufnahme in den Kreis der 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands. Damit nicht genug, belegte das Unternehmen zudem Platz eins in der Kategorie "Innovationsmarketing".

WENDLINGEN Bei der Preisverleihung übergab der Mentor des Projekts, Lothar Späth, die Auszeichnung an Festool-Geschäftsführer Horst Geiger. Das Projekt "Top 100" ermittelt seit 1993 jährlich branchenübergreifend die Top-Innovatoren im deutschen Mittelstand. Dabei wird das Innovationsmanagement in den Unternehmen verglichen und so die Besten herausgefiltert. Insgesamt haben sich dieses Jahr 1 750 Unternehmen für den Wettbewerb interessiert.

Anzeige

Das Benchmarkingprojekt durchleuchtet das Innovationsmanagement der Unternehmen in fünf Disziplinen: Innovationserfolg, innovative Prozesse und Organisation, Innovationsklima, Innovationsmarketing und innovationsförderndes Management.

Die Auszeichnung bestätigt, dass Festool 2006 zum Kreis der 100 inno-vativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes zählt. Darüber hinaus belegte Festool Platz 1 in der Kategorie "Innovationsmarketing". Die Jury würdigte die "kundenorientierte Generierung von Innovationen und Vermarktung von Ideen".

Mitarbeiter eingebunden"Diese Auszeichnung zeigt, dass bei uns der Stellenwert innovativer Projekte sehr hoch ist und dass unsere Mitarbeiter und Endkunden in Entscheidungen bei Innovationsprojekten intensiv eingebunden sind", erklärt Festool-Geschäftsführer Horst Geiger. Seit 1925, als Gottlieb Stoll das Unternehmen gründete, laute die oberste Maxime, dem Kunden anwendungsorientierte Produkte und Systemlösungen zu bieten, die ihm die tägliche Arbeit erleichtern. "Dieser Anspruch führte zu echten Meilensteinen in der Technik und hat uns zum Markt- und Leistungsführer bei Schreinern, Malern, Autolackierern und zunehmend auch bei anspruchsvollen Privatkunden gemacht", ergänzt Michael Bayer, Prokurist und Leiter Marketing bei Festool.

Festool konnte in den vergangenen Jahren seine Spitzenposition kontinuierlich ausbauen, was durch stetiges Wachstum bestätigt wurde. Dieses Wachstum drückt sich auch in neuen Arbeitsplätzen aus. Insgesamt hat Festool weltweit 900 Mitarbeiter, wovon in Neidlingen knappe 300 in der Fertigung tätig sind. Festool ist weiter auf Expansionskurs und, passend zum 80-jährigen Firmenjubiläum, unterstrich Festool mit einem neuen Fertigungs- und Bürogebäude sein Bekenntnis zum Standort im Landkreis Esslingen.

Die Produktion erfüllt seit Jahren höchste Qualitätsanforderungen und ist darüber hinaus sehr effizient, was durch mehrfache Auszeichnungen bestätigt wurde, unter anderem durch den Titel "Fabrik des Jahres" in der Kategorie "Bestes Montageunternehmen".

pm