Lokales

Meister-Titel in Tübingen

Der TSV Ötlingen hat sich bei den Württembergischen Meisterschaften der rhythmischen Sportgymnasten in Tübingen den Titel in der Jugendwettkampfklasse geholt.

TÜBINGEN Beide Durchgänge wurden sehr konzentriert und ausdrucksstark vorgetragen. Die Filmmusik "The Rock" wurde exzellent umgesetzt. Die Homogenität und Synchronität der Übung mit fünf Reifen begeisterte letztendlich nicht nur das Publikum, sondern überzeugte auch die Kampfrichterinnen. Nachdem die starken Konkurrentinnen aus Schmiden ihren zweiten Durchgang absolviert hatten, war die Spannung nicht mehr zu überbieten. Beide Gruppen lagen so dicht beieinander, dass zuletzt ein hauchdünner Vorsprung von 0,001 Punkten zum Erringen der Württembergischen Meisterschaft reichte. Laura Meister, Julia Meister, Carolin Merkle, Lisa Dajeng, Jana Schik und Leonie Stark dürfen sich nun auf den bundesweiten Vergleich beim Deutschen Turnfest in Berlin freuen, für den sie sich qualifiziert haben.

Anzeige

Am selben Tag wurden auch die Einzel- und Duowettkämpfe ausgetragen. Mit am Start Stefanie und Daniela Merkle im Duo der Freien Wettkampfklasse und Jana Schik in der Jugendwettkampfklasse. Die Merkle- Zwillinge, wie sie in RSG-Kreisen schon bekannt sind, trugen ihre neue Keulenübung sehr ansprechend vor, jedoch mussten sie den favorisierten Teams aus Ulm und leider auch der TSG Tübingen den Vortritt lassen, sodass es dieses Mal leider nicht aufs Treppchen reichte. Jana Schik musste der Doppelbelastung, resultierend aus ihrem Einsatz mit der Gruppe, Tribut zollen und sich von einer vorderen Platzierung verabschieden.

sst