Lokales

Metabo steigt aus

Nächster Tiefschlag für Tischtennis-Bundesligist TTC Frickenhausen: Nach dem verpassten Gewinn der deutschen Meisterschaft ist Hauptsponsor Metabo vorzeitig aus dem Vertrag ausgestiegen zur Unbill der TTC-Verantwortlichen.

FRICKENHAUSEN Jahrelang bildeten der TTC Frickenhausen und die Firma Metabo eine Art Symbiose, auch Sponsoring genannt. Auf den Trikots der Spieler prangte der Schriftzug ebenso wie auf Briefbögen, Kuverts oder dem Vereinsbus. Im Vereinsregister war der Name eingetragen TTC Metabo Frickenhausen hieß das Ganze. Damit ist jetzt Schluss.

Anzeige

Die Firma Metabo hat den Vertrag, der ursprünglich erst am 31. Mai 2006 auslaufen sollte, einseitig zum 31. Mai 2005 gekündigt. "Das kam völlig überraschend und unangemeldet, ich war geschockt", entrüstet sich TTC-Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann. All seine Versuche der Umstimmung blieben erfolglos. "Ich muss mich damit abfinden", so der noch immer verärgerte Tischtennisboss.

Metabo begründete seinen Ausstieg mit der schlechten wirtschaftlichen Lage, Sportsponsoring sei gegenüber der Belegschaft, die Einbußen hinzunehmen habe, nicht mehr zu vertreten. Was Wohlhaupter-Hermann besonders aufstößt: Die Kündigung kam am 12. Mai, aber bis 15. März hatte er beim Deutschen Tischtennisbund die für die Lizenzerteilung notwendigen Unterlagen einreichen müssen und dies natürlich auch getan.

Zwei Monate später stand er beim DTTB praktisch als Lügner da, musste glaubhaft versichern, zum damaligen Zeitpunkt noch nichts vom Ausstieg der Firma Metabo gewusst zu haben. Man hat ihm geglaubt. Wohlhaupter-Hermann: "Mein Ansehen beim deutschen Tischtennisbund ist groß genug." Die Firma Metabo, die beim TTC vor Jahren mit einer relativ hohen Summe eingestiegen war, unterstützte den Täles-Club zuletzt nur noch mit 41 000 Euro jährlich und zahlt jetzt nach der Kündigung eine Abstandssumme von 25 000 Euro.

Zwar steht der Etat des Bundesligisten für die Saison 2005/06, dennoch will der Präsident schnellstens schauen, wie wir diese Lücke schließen. Und er ist sicher, dass ihm dies gelingt. Schnellstens wird er auch den Namen Metabo aus dem Vereinsregister streichen lassen, nach einer außerordentlichen Hauptversammlung. Und vielleicht doch wieder ändern, wenn sich ein neuer Hauptsponsor gefunden hat.

nz