Lokales

Milch, Pommes und Müsli im "Käsestaat"

Die Essenskultur in den USA ist anders als in Deutschland: Milch ist dort wie Mineralwasser, also von keiner Mahlzeit wegzudenken. Deshalb gibt es Milch auch in Fünf -Liter-Kanistern zu kaufen, ebenso wie Orangen- und Apfelsaft. Außerdem haben wir uns viel von Käse ernährt, da Wisconsin ein beliebter "Käsestaat" ist. Im Allgemeinen ist das Essen aber fettig und süß. In der Schulcafeteria gibt es jeden Tag Pommes frites, Pizza und Hamburger, die man selbst zusammenstellen kann. Zum Nachtisch werden Muffins und Obstsalat angeboten. Natürlich darf die fettfreie Milch auch nicht fehlen.

Zum Frühstück gibt es buntes Müsli, das ebenfalls in unvorstellbar großen Packungen vorrätig ist. Das Mittagessen fällt relativ klein aus. Um die Wartezeit davor zu überbrücken gibt es zwischendurch eine Kleinigkeit. Abends steht meistens eine warme Mahlzeit auf dem Programm mit viel Milch und Käse.

Carina und Jana

Anzeige