Lokales

Mit dem Rücken zur Wand

Die Kirchheimer Badmintonspieler unter Zugzwang: Am ersten Landesliga-Heimspieltag 2008 müssen aus den Spielen gegen die TSG Salach und die TSF Gschwend heute unbedingt Punkte her.

KIRCHHEIM Erster Gegner in der Ludwig-Uhland-Sporthalle ist heute Nachmittag (ab 15 Uhr) die TSG Salach, ein langjähriger Wegbegleiter in besseren Verbandsliga-Zeiten. Die Salacher haben schon hinter sich, was den VfL-Cracks womöglich noch bevorsteht: Abstieg in die Bezirksliga und sofortiger Landesliga-Wiederaufstieg. Die Salacher waren stets hartnäckige Gegner gewesen im Hinspiel erwischte der VfL ein 2:6. Murat Karasoy steckt in Prüfungen und fällt aus. Nachrücker ist Neuzugang Bin Yang. Im zweiten Spiel kommt es am Abend (19 Uhr) zum Duell mit den TSF Gschwend, gegen die der VfL hinspielbedingt (2:6) auch noch eine Rechnung offen haben.

Anzeige

Dass mit dem VfL zu Hause durchaus zu rechnen sein kann, bewies das zuletzt so gute Spiel gegen den Tabellenzweiten BV Esslingen 2, das allerdings knapp verloren wurde (3:5).

Auch die VfL-Jugendmannschaften U15 und U19 sind am Wochenende aktiv: Beide Mannschaften stehen am Sonntag um 10 Uhr in der Fellbacher Gauäckersporthalle im Halbfinale um die nordwürttembergische Mannschaftsmeisterschaft. Das mitfavorisierte U15-Team um André Fischer trifft dabei auf den SV Fellbach, während das U19-Team um Andreas Leinenbach die SG Kornwestheim/Korntal zum Gegner hat.

jf