Lokales

Mit Heroin gehandelt

ESSLINGEN Wegen Einfuhrschmuggels wurde das Ehepaar bereits im vergangenen Jahr vom Landgericht Stuttgart zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Ende letzten Jahres wurde die 38-Jährige auf Bewährung entlassen. Ihr 39-jähriger Ehemann verbüßte seine Haftstrafe in einer Therapieeinrichtung im Landkreis Reutlingen. Anfang April gelang ihm die Flucht. Durch umfangreiche Ermittlungen wurde bekannt, dass sich der Flüchtige in Holland aufhielt und Kontakt zu seiner Ehefrau aufnahm, die bei einem 74-Jährigen in Kemnat zur Untermiete wohnte.

Anzeige

Anfang letzter Woche konnten Beamte des Esslinger Drogendezernats eine Postsendung aus den Niederlanden abfangen. Das Päckchen beinhaltete 25 Gramm Heroin und war an den 74-Jährigen adressiert. Durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde beim Amtsgericht Esslingen ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 74-jährigen polizeibekannten Mannes beantragt. Dabei beschlagnahmten die Drogenfahnder weitere vier Gramm Heroin, circa 300 Euro Dealergeld, mehrere Handys sowie eine Feinwaage.

Im Anschluss daran wurden die 38-Jährige und der 74-Jähriger Mann festgenommen. In ihrer Vernehmung räumte die Frau teilweise die Vorwürfe ein. Der 74-Jährige leugnet bislang jegliche Tatbeteiligung. Aufgrund eines internationalen Haftbefehls wurde der 39-Jährige von holländischen Polizeibeamten in Kerkrade in den Niederlanden ebenfalls festgenommen.

Mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls wurden die Frau und der 74-Jährige am vergangenen Montag einem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und die beiden wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Der 39-Jährige wird in den nächsten Tagen nach Deutschland ausgeliefert.

lp