Lokales

Mit Hockeyschläger und Inliners "gut drauf"


RICHARD UMSTADT

Anzeige

WEILHEIM "Es war uns ein Anliegen, für die Jugendlichen in Hepsisau, die bislang auf den Straßen spielten, einen Platz zu finden", erklärte Weilheims Bürgermeister den bei der Übergabe des Hartplatzes anwesenden Bürgern. Nach einigen Suchläufen hatten sich Ortschaftsrat und Verwaltung auf einen asphaltierten Mehrzweckhartplatz im Außenbereich beim Sport- und Spielplatz am Radweg zwischen Hepsisau und Neidlingen geeinigt. Die geschätzten Kosten lagen bei 28 000 Euro. Dieser Betrag wurde auch von der Verwaltung in den Haushalt 2004 eingestellt, doch es sollte zur Freude des Kämmerers anders kommen. Vergeben wurden die Arbeiten im Frühjahr an eine Göppinger Firma zum Preis von 16 135 Euro. Der Löwenanteil dieser Summe wiederum, nämlich 10 000 Euro, wurde aus Spenden des Kinderkleiderbazars der Hepsisauer Frauen um Gertrud Schumann sowie von Vereinen und Unternehmen finanziert. Bürgermeister Hermann Bauer und Ortsvorsteher Hermann Bernauer freuten sich über dieses beispielhafte Bürgerengagement und dankten den großzügigen Spendern. Hermann Bernauers Wunsch, der neue Hartplatz möge von der Jugend für zahlreiche Freizeitaktivitäten genutzt werden, ging sofort in Erfüllung. Kaum hatte er offiziell den Asphaltplatz freigegeben, als auch schon die Jungs mit ihren Inline-Skatern und Hockeyschlägern zwischen den leichten Aluminium-Toren ihre Kreise zogen. Das 15 mal 20 Meter große Spielfeld mit den Rundhölzern als Begrenzung und Sitzgelegenheit hatten sie schon lange getestet und für "super" befunden, wie der siebenjährige blonde Daniel strahlend meinte. Auch Weilheims Stadtrat Hans Burkhardt hatte es sich nicht nehmen lassen, mit Helm und der richtigen Schutzbekleidung ausgerüstet, eine Ehrenrunde zu drehen.


Die Initiatorin des Kinderkleiderbazars, Ortschaftsrätin Gertrud Schumann, stellte ihre Gruppe vor und erinnerte an vorangegangene Aktionen. Mit dem Geld aus dem Erlös des Bazars und der Brotbackaktion konnten bereits in der Vergangenheit ein Holzhäuschen und der Spielplatz am Sportplatz finanziert werden. Am Samstag übergab Gertrud Schumann dem Weilheimer Verwaltungschef einen Scheck über 8 500 Euro für den Hartplatz, "auf dem unsere Kinder ungefährdet spielen können". Bislang mussten die Jugendlichen vor dem Dreschschuppen auf der Straße ihre Runden drehen.

Pause für die harten Jungs von Hepsisau, die sich "tierisch" über den neuen Hartplatz mit den Toren und dem Basketballkorb freuen. Das Foto enstand bei der offiziellen Übergabe des Platzes durch Bürgermeister Hermann Bauer und Ortsvorsteher Hermann Bernauer.