Lokales

Mit scharfer Waffe geschossen

REICHENBACH Ein Ermittlungsverfahren leiteten in den vergangenen Tagen Beamte des Polizeipostens Reichenbach gegen einen 55-Jährigen ein. Der Mann steht in dringendem Verdacht, in der Silvesternacht mehrfach mit einer scharfen Waffe geschossen zu haben. Ein Geschoss traf dabei ein Wohnhaus.

Anzeige

Eine Frau hatte bei der Polizei Anzeige erstattet. Als sie am 1. Januar in ihre Wohnung in der Siegenbergstraße in Reichenbach heimkehrte, stellte sie an einem Küchenfenster ein Einschussloch fest. Am Boden lag ein Geschoss. Die Beamten stellten nur wenig später fest, dass ein Unbekannter mit einer 9-mm-Waffe durch das Fenster geschossen hatte. Das Projektil traf eine Kaffeemaschine und fiel auf den Boden. Ermittlungen ergaben einen Verdacht gegen einen in der Nachbarschaft wohnenden 55-Jährigen, da die Schusslinie genau auf das Haus zeigte, in dem der Mann wohnt. Er war bereits früher wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zur Anzeige gebracht worden. Am Montag wurde er an seinem Arbeitsplatz vorläufig festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnten ein Revolver, eine Pistole sowie eine Schreckschusswaffe und eine Luftpistole sicher gestellt werden. Für keine der Waffen konnte er eine Erlaubnis vorweisen. In der polizeilichen Vernehmung machte er von seinem Aussageverweigungsrecht Gebrauch.

lp