Lokales

Mit Speed und Spaß

Zweites Business Speed Dating im Henningersaal: Kirchheim trifft Nürtingen

Zum zweiten Mal kamen interessierte Unternehmer und Dienstleister aus Kirchheim und Umgebung zum Business Speed Dating im Henningersaal der Kreissparkasse zusammen. Das Besondere daran: Diesmal trafen sie auf Repräsentanten von Firmen und Agenturen aus dem Nürtinger Raum.

Anzeige

Irene Strifler

Kirchheim. Die Auftaktveranstaltung vor einem Dreivierteljahr galt als gelungen, deshalb ließ Initiatorin Maike Riesenberg, Wirtschaftsförderin in Kirchheim, die Konditionen unverändert: 60 Unternehmer, Geschäftsleute, aber auch Vertreter von Polizei und Verwaltung saßen einander gegenüber. Vier Gesprächsminuten durfte jedes Duo miteinander verbringen, wobei jeder Teilnehmer zwei Minuten über sich berichten sollte. Dann trennte der Gong das Gespann unerbittlich.

Kaum fiel der Startschuss, schwoll der Geräuschpegel schlagartig an. Da pries der Landschaftsgärtner sein Pflanzkonzept, der Werbetechniker schilderte die Beschriftungsmöglichkeiten für Pkws und die „Kleidermalerin“ war sogar eigens mit Farben und Walzen angerückt, um ihrem Gegenüber in Sekundenschnelle zu Erfolgserlebnissen zu verhelfen. Wirtschaftsfachleute kamen miteinander ins Gespräch, Polizeivertreter erfuhren, wo den Gesprächspartner der Schuh drückt, und mancherorts wurden auch einfach nur Anekdoten ausgetauscht oder gemeinsame Probleme beklagt.

Der Wunsch des Hausherrn ging somit in Erfüllung: Zur Begrüßung hatte Kreissparkassen-Regionalbereichsleiter Otto Roth „neue Kunden, viele Informationen und interessante Gespräche“ gewünscht. Als Botschaft für die Unternehmen vor Ort merkte er an, dass die Kreditklemme in seinem Institut kein Thema darstelle und die Kredite an Gewerbetreibende nicht rückläufig seien.

Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker hob die Besonderheit des Abends hervor, nämlich die Kooperation mit Nürtingen. „Wirtschaftsförderung hört nicht an den Markungsgrenzen auf“, betonte sie und merkte ironisch an: „Wir beginnen, die Schranke aufzumachen, die in Reudern immer runtergelassen ist.“ Ihren Nürtinger Kollegen, Oberbürgermeister Otmar Heirich, hieß sie samt dem kompletten Tross um Wirtschaftsförderin Monika Lauer herzlich unter der Teck willkommen.

Heirich spann den Faden sogleich weiter: „Wenn der Oberbürgermeister von Nürtingen mit einer Wirtschafts-Delegation nach Kirchheim kommt, ist das fast so, wie wenn Frau Merkel in die Türkei fährt“, unterstrich er scherzhaft den Stellenwert der Veranstaltung und wünschte gut gelaunt viel Vergnügen, denn schließlich bedeute „Speed Dating“ automatisch auch „Spaß Dating“.