Lokales

Mitgliederschwund zu verzeichnen

Bei der Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Kirchheim im Schwäbischen Albverein im Bürgerhaus Lindorf begrüßte die Vorsitzende Helga Meinzer die Gäste. Ein zünftiges Wanderlied, begleitet auf der Gitarre von Bruno Rehm, stimmte auf den Abend ein.

KIRCHHEIM Immerhin 17 Millionen Deutsche haben das Wandern zu ihrer Lieblingsbeschäftigung gemacht. Wandern ist eine sanfte Sportart, die Leib und Seele gut tut und man ist unter Gleichgesinnten. Wandern macht fit, was die Gründer des Albvereins schon vor 120 Jahren festgestellt haben.

Anzeige

Die Gäste erfuhren, dass der Teck-Neuffen-Gau zurzeit 7158 Mitglieder hat. Insgesamt ist ein Mitgliederschwund festzustellen. So gab es in der Kirchheimer Gruppe in diesem Jahr 23 altersbedingte Austritte. In Kirchheim gibt es keine Jugendgruppe, dafür aber eine sehr aktive Seniorengruppe.

Der Hauptwanderweg Nummer 1 besteht im kommenden Jahr 100 Jahre, weshalb eine Jubiläumswanderung vom 1. Mai bis zum 5. Oktober durchgeführt wird. Der Weg führt von Donaueschingen nach Tuttlingen und ist in acht Etappen an den Wochenenden eingeteilt. Das Gebiet der Ortsgruppe wird am 12./13. Juli erwandert. Die Ortsgruppe Kirchheim wird sich daran beteiligen. Vor Kurzem wurde mit dem Wandertraining begonnen. Es findet 14-tägig mittwochs statt und dauert rund eine Stunde. Treffpunkt ist der Wasserturm Hohenreisach.

Um das Wandern etwas interessanter zu machen, wurde vom Albverein ein sogenannter Wanderpass eingeführt. Man bekommt für Wanderung, "Markungsputzete" und ähnliche Dinge eine bestimmte Anzahl von Stempeln.

Rechner Uli Haussmann trug den Kassenbericht vor und Siegfried Weiler bestätigte ihm eine tadellose Buchführung. Die Entlastung des Rechners und der Vorstandschaft erfolgte bei einer Stimmenthaltung. Wanderwart Schwarzbäck rief die einzelnen Touren nochmals in Erinnerung. Achim Weisshaar berichtete begeistert von der Wanderwoche in Saarlouis, an der im August 37 Wanderfreunde teilgenommen haben. Die Wanderwoche 2008 findet in Fulda/Rhön vom 25. Juni bis zum 2. Juli statt. Die Seniorengruppe unter der Leitung von Anneliese Wagner und drei Wanderführerinnen machte im Berichtsjahr 23 Wanderungen. 17 Mitglieder konnten anschließend für ihre Vereinstreue geehrt werden.

Nach dem Unterhaltungsteil, zu dem Achim Weisshaar mit einem Dia-Vortrag und seine Frau mit lustigen Gedichten beigetragen haben, wurde zum Abschluss noch ein Lied gesungen.

isch