Lokales

Mitgliederzuwachs im Kreis Esslingen

ESSLINGEN Während die deutschen Leichtathleten bei den Olympischen Spielen einen weiteren Tiefpunkt erreichten, ist die Leichtathletik in Württemberg weiter im Aufwärtstrend. Die Serviceleistungen des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes (WLV), die eine Bandbreite von der Kinderleichtathletik über Breiten- und Wettkampfsport bis zum Leistungssport abdecken, greifen unverändert gut, weshalb die Zahl der Vereine in Württemberg, die Leichtathleten anbieten, gestiegen ist. Die Zahl der Mitglieder ist auf über 109 000 angewachsen. Dieser Trend ist auch in den Kreisen des Bezirkes Achalm zu sehen, die annähernd 19 000 Mitglieder stellen, womit Achalm weiterhin der zweitgrößte Bezirk im WLV bleibt. Nach einem leichten Zuwachs auf 70 Vereine und 9 726 Mitglieder blieb der Kreis Esslingen hinter dem Ostalbkreis (10 099). Der Kreis Reutlingen, jetzt 48 Vereine, sprang mit einem Plus von über 400 Mitgliedern auf 6 538 und Platz 7 nach vorne, im kleinen Kreis Tübingen (31 Vereine mit Leichtathletik) wurde mit 2 500 Mitgliedern die positive Entwicklung der letzten Jahre gehalten.

Anzeige