Lokales

Mitmachaktion "Farben der Erde"

KIRCHHEIM Unter Anleitung von Agraringenieur Jörg Schneider und der Künstlerin Manuela Preissler erlebten Schüler der Rauner-Grundschule die Vielfalt des Bodens. Die Mitmachaktion "Farben der Erde" wurde durch das Ministerium für Umwelt im Land und durch das Regierungspräsidium Stuttgart unterstützt. Die Schüler lernten den "Boden" kennen, die oberste Schicht der festen Erdkruste, die eine zentrale Grundlage unseres Lebens darstellt. Unzählige Pflanzen und Tierarten finden hier ihren Lebensraum. Als zentrale Wasserspeicher übernehmen Böden eine zentrale Rolle und sie sind auch ein wichtiger Schadstofffilter.

Anzeige

Durch das Verwenden und Berühren von in der Region gesammelter Erden, sowie einer besonderen Erde aus Brasilien, erfuhren die Schüler hautnah die Vielfalt der Natur. Schon in früheren Zeiten nutzten Menschen die Erde, um Farben herzustellen. Sie bemalten Wände und Körper damit. Und genau das taten die Schüler. Sie stellten aus diesen verschiedenen Erden, deren Fundorte sie erklärt bekamen, Farben her. Sieben verschiedene Erdtypen und sieben verschiedene kräftige Erdfarben entstanden. Nun hieß es, die eigene Kreativität zu nutzen und mit diesen Farben zu gestalten. In einer abschließenden Reflexion bemerkten die Schüler, dass sie erstaunt waren über die Farbintensität des Materials und die Ausdrucksstärke.

pm