Lokales

Mittelleitplanke durchbrochen

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochvormittag bei Esslingen. Ein Lastwagen durchbrach bei Sirnau auf der Bundesstraße 10 die Mittelleitplanke und kam auf die Gegenfahrbahn. Der Lenker des Sattelzugs wurde dabei leicht verletzt.

ESSLINGEN Ein 35-jähriger Mann war gestern Morgen gegen 9.30 Uhr mit seinem Sattelzug auf der Bundesstraße 10 von Plochingen in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz vor Sirnau kam es aufgrund einer Baustelle zu einem Rückstau, den der Mann zu spät bemerkte. Beim Abbremsen kam er dann mit seinem Sattelzug ins Schleudern, nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach beide Mittelleitplanken. Der Sattelzug stürzte um und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen.

Anzeige

Glücklicherweise war es zu keiner Kollision mit entgegenkommenden Fahrzeugen gekommen. Lediglich ein in Richtung Göppingen fahrender Pkw-Lenker kollidierte mit einem auf der Bundesstraße liegenden Teil der zerstörten Mittelleitplanke. Der Lenker des Sattelzugs erlitt leichte Verletzungen.

Die Bundesstraße musste nach dem Unfall in beide Richtungen voll gesperrt werden. Nach Eintreffen der ersten Polizeistreifen und der Sichtung der Lage konnte dann rasch ein Fahrstreifen in Richtung Stuttgart wieder freigegeben werden.

Da aus dem verunglückten Lkw circa 500 Liter Diesel ausgelaufen waren, war die Esslinger Feuerwehr mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz. Außerdem waren noch Umweltermittler und Beamte der Wasserschutzpolizei vor Ort.

Der Verkehr wurde am Plochinger Dreieck und über Denkendorf umgeleitet. Dabei kam es in beide Richtungen und auf den Umleitungsstrecken teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 150 000 Euro. Die beiden linken Fahrstreifen der Bundesstraße müssen voraussichtlich bis heute Morgen gesperrt bleiben.

lp