Lokales

Morbide neue Ästhetik

KIRCHHEIM Zur Vernissage der Ausstellung "Bis hierher hat der Herr geholfen" mit Arbeiten von Petra Pfirmann sind am heutigen Freitag, 3. Juni, um 19 Uhr alle Kunstinteressierten in das 1. Obergeschoss der Städtischen Galerie im Kornhaus eingeladen.

Anzeige

Petra Pfirmann ist Stipendiatin der Stadt Esslingen und erhielt im vorigen Jahr den Kunstpreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Nicht nur in ihren Malereien, sondern vor allem auch in den jüngst entstandenen Fotografien, ist ihr daran gelegen "schöpfungsimmanente Prozesse" aufzuzeigen. Die Werke begegnen mit einer teils morbiden, sich zwischen Vergehen und Werden neu auftuenden Ästhetik.

Die Ausstellung wird eröffnet durch Kurator Florian Stegmaier, zur Einführung spricht Dr. Michael Kessler, Vorstand des Kunstvereins der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Experimentalband "Sturclub" trägt zur musikalischen Untermalung bei.

Zu sehen ist die Ausstellung "Bis hierher hat der Herr geholfen" bis Sonntag, 3. Juli, und zwar mittwochs bis freitags von 10 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr, dienstags von 14 bis 17 Uhr und samstags und sonntags jeweils von 11 bis 17 Uhr

pm