Lokales

Mordversuch eines 16-Jährigen

Täter von der Polizei festgenommen – Staatsanwaltschaft ermittelt

Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizeidirektion Esslingen gegen einen 16-jährigen türkischen Staatsangehörigen. Er wird verdächtigt, einen 22-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt zu haben.

Esslingen. Gegen 21.50 Uhr am Mittwoch warteten vier Freunde am Esslinger Busbahnhof auf einen Bus. Plötzlich trat der 16-jährige Tatverdächtige an einen 18-Jährigen aus dem Quartett heran und schlug ihm ins Gesicht. Außerdem versuchte der Jugendliche, sein Opfer mit einem Messer zu erstechen. Der 18-Jährige flüchtete in Richtung Stadtmitte und wurde vom Täter und mehreren jungen Männern verfolgt. Die Flucht führte auch durch zwei Imbisse.

Anzeige

Ein 22-Jähriger und ein weiterer Freund wollten daraufhin ihrem Kumpel zu Hilfe kommen. Bei der Suche nach ihm trafen sie in der Nähe der Eisdiele am Schelztorturm auf den Tatverdächtigen und zwei seiner Bekannten. Dort kam es zu einer Auseinandersetzung, wobei der 16-Jährige dem 22-Jährigen eine schwere Stichverletzung mit einem Messer zufügte. Anschließend flüchteten die Angreifer. Der 22-Jährige ging anschließend in einen Imbiss, in den sein 18-jähriger Freund geflüchtet war und bereits die Polizei verständigt hatte. Dort stellten die Beamten die schwere Stichwunde und einige Abwehrverletzungen fest. Der 22-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es bestand keine Lebensgefahr. Auch der 18-Jährige wurde bei diesem Vorfall leicht verletzt.

Der Tatverdächtige konnte nur wenig später im Rahmen der Fahndung auf dem Schulsportplatz eines Gymnasiums in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Er hatte ein Messer dabei. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist noch nicht bekannt. Die beiden Begleiter des 16-Jährigen sind weiter flüchtig.

Das Motiv der Tat dürfte in Streitigkeiten zwischen den beiden Familien des 16- und des 18-Jährigen zu suchen sein.

Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die Auseinandersetzungen im Bereich des Busbahnhofs, der Martinstraße, der Bahnhofstraße oder der Schelztorstraße beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 07 11/39 90-0 zu melden. lp