Lokales

MSC kämpft um sein Trainingsgelände

Der Motorsportclub Köngen-Wendlingen war Ausrichter des jeweils 3. Laufs zur baden-württembergischen Jugendtrial-Meisterschaft und zur Trial-Südgau-Meisterschaft. Die Besucher bekamen dabei Zweiradsport vom Feinsten geboten.

WENDLINGEN/KÖNGEN Acht Sektionen, die viermal durchfahren werden mussten, hatten die Organsisatoren vorbereitet. Keine leichte Aufgabe, wie sich herausstellte. Das Team um den Trial-Sport-Leiter Uli Frey hatte seine Aufgabe gewissenhaft erledigt. Während man zu Beginn der Saison, mit Rücksicht auf die Neueinsteiger und Aufsteiger, die Sektionen etwas leichter gestaltet hatte, waren diesmal die Anforderungen höher und die Sektionen oftmals nur sehr schwer zu durchfahren. Die Fahrer des MSC münzten dabei ihren Heimvorteil in Erfolge um.

Anzeige

Dasselbe galt anderntags für den dritten Lauf zur Trial-Süd-Gaumeisterschaft. Auch in diesem Wettbewerb konnten die Fahrer des MSC beachtliche Erfolge erzielen. Die Zuschauer erlebten akrobatische Leistungen und Motorradartistik aus nächster Nähe. Dazu gab es Informationen zur derzeitigen Situation des MSC, der um den Erhalt seines Trainingsgeländes kämpft. Bleibt zu hoffen, dass es auch weiterhin Motorsportveranstaltungen dieser Art beim MSC geben wird.

bri