Lokales

Musik in allen Ecken der Stadt

Die 13. Musiknacht präsentiert 69 Bands und DJs in 49 Locations

Jetzt schlägt‘s dreizehn! Am bevorstehenden 1. Juniwochen­ende geht die 13. Musiknacht über die Bühnen der barocken Teckstadt. Kirchheim rockt, tanzt, klatscht, lacht und feiert. Das Programm bietet nicht nur für junge Leute etwas. Leise, besinnliche Töne werden genauso zu hören sein wie Wortakrobatik, Rock, Pop und groovige Sounds zum Tanzen.

Kirchheim. Auf dem überbordenden Programm stehen wie gewohnt wieder lokale Musikgrößen neben bekannten Bands aus der Region, überregionale Gruppen genauso wie internationale Stars. Sie alle treten am Samstag, 5. Juni, in den vielen bekannten Kirchheimer Kneipen, Restaurants und Biergärten auf, aber vor allem auch auf den vielen Plätzen und Straßen der Stadt.

Gemeinsam wollen sie sicherstellen, dass auch die 13. Kirchheimer Musiknacht wieder zu einem spektakulären Ereignis wird, das einmal mehr erfolgreich dafür sorgen kann, dass die Grenzen zwischen den Generationen und Geschlechtern, unter­schiedlichen Nationalitäten und vor allem auch Freunden und Stilrichtungen überwunden werden, und die ganze Stadt eine große Party feiert.

Dieses Jahr locken rund 70 Bands und DJs in fast 50 verschiedenen Locations auf die In- und Outdoor-Bühnen der Stadt. Neue Bands sorgen auch dieses Jahr für Abwechslung und die immer wieder gern gehörten Lieblinge des Kirchheimer Publikums für den Kultfaktor der einzigartigen Musiknacht, die jetzt schon in die dreizehnte Runde geht.

Ganz besonders freuen sich die Veranstalter darüber, dass es gelungen ist, mit Angela Brown aus Chicago eine der besten Bluessängerinnen der Black American Music in die Teckstadt zu bringen. Mit den „Chucks“ kommt außerdem eine der talentiertesten neuen deutschen Rockbands zur Kirchheimer Musiknacht. 100 Prozent Spaßfaktor verspricht die Show der Fachärzte, für alle Fans der „Ärzte“ natürlich ein absolutes Muss.

Weitere Höhepunkte sind die Auftritte der Khalif „Wailin“ Walter Blues Band, die das Musiknachtpublikum mit ihrem typischen Downhome-Sound begeistert, und von Timo Brunke, der in der Musiknacht mit „Kommunikazumutung“ sein erstes sprachkompositorisches Werk präsentiert. Ein ganz besonderes Hörerlebnis verspricht auch der gemeinsame Gig des Kirchheimer Musikers Georg Kobler mit den international bekannten Musikgrößen Alex Schultz, brillanter Bluesgitarrist aus Los Angeles, Lillo Scrimali, Bandleader bei DSDS und David Hanselmann, he­rausragender Sänger und Schlagzeuger, der mit „Pur“ auf Tour war.

Darüber hinaus können die teilweise von weither anreisenden vielen Besucher der Kirchheimer Musiknacht von Blues, Rock, Funk und Pop, über Schlager, Soul, Country, Irish-Folk und Flamenco-Pop, bis zu südamerikanischen Klängen und elek­trisch-magischer Weltmusik aus dem Hightech-Universum fast alles hören, was das Musikherz begehrt. Wer hier nichts für sich findet, ist selbst schuld und wer nach acht Stunden Musikgenuss noch immer nicht nach Hause will, hat auf vielen Open-End-Partys Gelegenheit zum Abtanzen.

Damit niemand die Orientierung verliert, empfiehlt es sich, stets das Musiknacht-Booklet mitzuführen und vor allem auch schon vor dem Start in die turbulente Nacht mit einer enormen Bandbreite an unterschiedlichsten Angeboten schon vorab die individuell jeweils optimal passende Musikroute auszusuchen und zusammenzustellen.

Das genaue Programm mit umfassenden Hinweisen zu den vielen verschiedenen Bands und Locations und einem übersichtlichen Lageplan findet sich auch im Internet unter www.musiknacht.tv.

Traditionell startet das Programm der Kirchheimer Musiknacht bereits um die Mittagszeit. Gleich drei kostenlose Konzerte läuten die längste und doch auch kurzweiligste Kirchheimer Nacht ein. Vor dem Rathaus stimmt „Opportunity“ das Publikum auf das abwechslungsreiche musikalische Geschehen ein, die „Treibär“, die Band der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule spielt vor der „Wunderbar“ und die „Rumblers“ treten vor dem „Wachthaus“ auf.

Für alle Gigs, die ab 18 Uhr beginnen, können in allen teilnehmenden Locations, den Hauptstellen der Volksbank in Kirchheim, Weilheim und Nürtingen und der Kreissparkasse in Kirchheim sowie beim Teckboten und im „Helmle“ in Göppingen die Musiknachtbuttons für 12 Euro erworben werden. An der Abendkasse kostet der Button dann 14 Euro. tw/wdt

Anzeige