Lokales

Musikalischer Erntedank durch die Jahrhunderte

SCHLIERBACH Ein breites Repertoire brachten die Musizierenden beim Konzert der Neuapostolischen Kirche in der Gemeindehalle Schlierbach an der Dorfwiesenstraße zum Erntedank zu Gehör. Das Konzert begann in der zum Anlass passend geschmückten Halle unter der Leitung vom Birgit Schwendtner-Schmitz aus Owen mit dem Choral "Lobe den Herren" von Johann Sebastian Bach. Ausführende waren Sängerinnen und Sänger der Neuapostolischen Kirche, begleitet vom Bezirksorchester des Kirchenbezirks Kirchheim.

Anzeige

Bezirksvorsteher Dr. Hans-Thomas Kappler aus Kirchheim ging in seinen Begrüßungsworten auf das Erntedankfest 2004 ein. Er fragte, welche Beziehung die Menschen heute zum Erntedankfest haben, in einer Zeit, in der beispielsweise alle Nahrungsmittel unabhängig von der Jahreszeit in den Läden zu erwerben sind. Er appellierte daran, bewusster zu kaufen und zu handeln und insbesondere Frieden, Gesundheit, Nahrung und die Arbeitsstätte als ein Geschenk Gottes zu betrachten.

Abwechselnd mit dem Gemischten Chor trugen der Männerchor unter der Leitung des Kirchheimers Manfred Schmid und das Bezirksorchester unter Leitung von Diane Klein, ebenfalls aus Kirchheim, ihre Stücke vor. Gespielt wurden Werke von Händel, Bach, Beethoven, Charpentier, Handtke, Rinck, Elgar und weiterer, zeitgenössischer Komponisten.

In seinen Schlussworten sprach Kappler ein kurzes Dankgebet. Chor und Orchester rundeten mit ihrem Vortrag des "Halleluja" von Hermann Ober das Konzert ab.

pm