Lokales

Musikalischer Nachwuchs begeisterte Publikum

Der Musikverein Notzingen-Wellingen veranstaltete sein mittlerweile schon zehntes Jugendkonzert.

NOTZINGEN Nach einer Pause von zwei Jahren, die durch den Umbau der Gemeindehalle und durch die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2005 bedingt war, konnte das Jugendkonzert wieder in der Notzinger Gemeindehalle ein Konzert geben.

Anzeige

Den ersten Teil gestaltete das Jugendblasorchester Notzingen-Wellingen und das Vorstufenblasorchester Notzingen-Wellingen, den zweiten Teil die Jugendkapelle aus Reichenbach. Im Rahmen des Jugendkonzertes konnte auch der Förderverein des Musikvereins Notzingen-Wellingen mit einem Infostand auf sein zehnjähriges Bestehen aufmerksam machen. Seit 1996 unterstützt der Förderverein die Jugendarbeit im Musikverein.

Bevor die musikalischen Vorträge begannen, wurde den Besuchern im Foyer der Gemeindehalle Kaffee und Kuchen angeboten. Der erste Vorsitzende des Musikvereins, Georg Frank, begrüßte die Gäste und übergab das Mikrofon an Silvia Jacob, die anschließend durch das Programm führte.

Mit "Temple Of The Nile" von Robert Washburn eröffnete das Jugendblasorchester Notzingen-Wellingen unter der Leitung von Thomas Ringhoffer das Konzert. Mit diesem musikalischen Porträt eines majestätischen Tempels der alten Pharaonen, bei dem als musikalisches Material eine arabische Tonleiter und ein ägyptisches Rhythmusmuster verwandt wurde, konnte dem Publikum die Musik des Mittleren Ostens nahe gebracht werden.

Das nächste Musikstück, ein Medley der Melodien aus dem Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban", fand besonders bei den jugendlichen Konzertbesuchern großen Anklang. Mit der flotten Swing-Nummer "Big Band Superhits" verabschiedete sich das Jugendblasorchester. Natürlich folgte mit der Zugabe "Wipe Out" ein kleines Dankeschön für den reichlichen Schlussapplaus.

Nach einer kurzen Umbauphase präsentierte sich das Vorstufenblasorchester, ebenfalls unter der Leitung von Thomas Ringhoffer. Mit der "Baywood Overture" von James Swearingen begann dieses Orchester sein Programm. Darauf folgte "American Patrol", ein Stück im Stile von Glen Miller, bei dem zuerst das Schlagzeug und dann die Klarinetten und Saxofone im Vordergrund standen. Mit der Zugabe "One Moment in Time" von Albert Hammond bedankte sich auch das Vorstufenblasorchester für den anhaltenden Applaus.

Den zweiten Teil der musikalischen Vorträge bestritten die Gäste aus Reichenbach unter der Leitung von Dominik Dörner. Die Jugendkapelle begann ihre Vorträge mit dem Medley "Best Of Queen". Nach "Zauberland", einer etwas ruhigeren Komposition aus der Feder von Kurt Gäble, folgte die Titelmelodie aus dem Film Flashdance. Mit dem Trompetensolo "My Secret Lovesong" beendete die Jugendkapelle Reichenbach ihr Programm. Auch sie bedankte sich mit einem Beatles-Song und einem fetzigen Schlagzeug-Solo als Zugabe beim Publikum.

Dass die tollen Leistungen der drei Jugendorchester gut angekommen waren, zeigte der lange und wohl verdiente Applaus. Einer Wiederaufnahme des Jugendkonzertes in den jährlichen Veranstaltungskalender des Musikvereins Notzingen-Wellingen steht also nichts im Wege, versprechen die Musiker.

tr